Rosebudbears by SyKe

Träume in die Kinderzeit

von

Sylvia Keese

Meine sehr private Webseite

Bloglovin

Follow on Bloglovin

 

  letztes Update am 26.05.2024

 

 

das Un-Wort des Tages:

ambulantisierbar

aus einem Beitrag im Heute Journal - April 2023

 

Any Questions? Please ask me.

Kontakt

 

No DSGVO, denn:

Die DSGVO "gilt nicht für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die von einer natürlichen Person zur Ausübung ausschließlich persönlicher oder familiärer Tätigkeiten und somit ohne Bezug zu einer beruflichen oder wirtschaftlichen Tätigkeit vorgenommen wird."

 

Mein Blog

Sorry, alles was ich so schreibe ist meine eigene und ganz persönliche Meinung und - ohne Gewähr

Mo

20

Mai

2024

Pfingsten

Der 50ste Tag nach Ostern - Pfingsten. Zwei freie Pfingsttage warteten auf uns, ein langes, langes Wochenende wollte gefüllt werden. Ich hatte so eine Idee von viel Schlafen, faul sein, etwas Lesen, einfach NICHTS TUN.

Um es kurz zu machen ... es wurde nichts damit. Hannover machte Programm: Drachenbootrennen auf dem hannoverschen Maschsee, Christopher Street Day in der City, Kunstfestspiele in Herrenhausen, Bierfest, Flohmärkte, 4 Tage lang Gartenfestival im Georgengarten. Und am Montag Pferderennen auf der Neuen Bult.

der Leibniztempel im Georgengarten in Herrenhausen - und die Zelte des Gartenfestivals
der Leibniztempel im Georgengarten in Herrenhausen - und die Zelte des Gartenfestivals

Es begann mit dem Gartenfestival. Wir waren schon am Samstag da. Die Familienjugend hatte Karten gewonnen. (Das ist nicht zu verachten bei Eintrittspreisen von 12 Euro, bzw. 9 Euro an Freitag und Samstag wegen 25jährigem Jubiläum und Jubiläumstagen) "Wollt Ihr mit?" Die Sonne schien. Also los. So war frühes Aufstehen am Samstag um zeitig im Georgengarten zu sein, denn die Parksituation ist dort immer angespannt und, nein, die Straßenbahn ist keine Alternative, wenn man vorhat, etwas Sperriges, Schweres zu erwerben. Wir waren um dreiviertel Zehn dort, um Zehn war Beginn, wir hatten einige zickige Autofahrer vor uns, die nicht dort hinwollten, wo sie eingewiesen wurden, es dauerte, wo es eigentlich nicht dauern musste. Dann bezahlten wir unsere 4 Euronen Parkgebühr und standen an der Gracht mit Blick auf den Eingang.

Hannover Herrenhausen Berggarten Strauchpäonien
wie es sich für Pfingsten gehört blühten die Pfingstrosen - der Rosenkäfer fand es gut

Wir waren jahrelang nicht da gewesen, aber eigentlich war alles wie immer. Teuer und schicki-micki. Viel Deko, viel Mode, alles für den Hund, viel rostiges Eisen (wovon ich zwei Zaunelemente erstand, schwer und sperrig). Und Essen und Trinken. Erfreut war ich von der doch erstaunlich großen Menge an Pflanzen, ich wurde schwach mit Kräutern und Tomaten, die Preise waren, verglichen mit dem Einkauf beim Gärtner meines Vertrauens, ok. Die schöne Dahlie, die noch mitkam, dagegen war teuer - aber schön. Viele Deko-Stände hatten auch Pflanzen stehen, da waren die Preise utopisch. Zum Vergleich: der Topf mit Craspedia globosa, zu deutsch Trommelstöckchen, kostete 11,50 Euronen, in identischer Größe beim Gärtner vor einer Woche gekauft 5,90 Euronen.

Hannover Herrenhausen Berggarten Strauchpäonien
Pfingstrosen in Gelb ...

Ein Stand verkaufte schöne Bougainvilleas, große Töpfe  mit Spalier und es blühte, weiß, rot, rosa. Eine Pracht. Aber eine Spalierpflanze sollte 90 Euronen kosten. Gehobene Preisklasse für das gehobene Publikum mit gehobenen Geldbeuteln. Der kleine Pekinese im Schultertäschen war genauso gehoben und steuerte die Stände mit dem kleinen Luxus für die Lieblinge an.

Hannover Herrenhausen Berggarten Strauchpäonien
... und in Rottönen

Der Käsestand verkaufte zum Käse auch Baguette, das sah gut aus und ich schaute näher hin: 2,50 Euronen, aber das war nur für ein halbes Baguette, das ganze 4,50 Euronen. Beim Vollkornbäcker bei uns zu Hause um die Ecke zahlten wir zwei Stunden später 2,30 Euronen für ein Dinkelbaguette, lecker und kross.

Wir bummelten zum Moccamaker, geliebt seit bestimmt 25 Jahren (damals unser erstes Kleine Fest im Großen Garten), der Mango-Maracuja-Eistee köstlich, der Mokka ein Hallo-Wach, der Walnusskuchen immer eine Sünde wert ...  und die Dattelfinger ...  und die dicken Waffeln ...

 

Hannover Herrenhausen Georgengarten Gartenfestival
und noch ein Päuschen beim Moccamaker

Und dann habe ich mich doch noch geärgert. Auf der Webseite des Gartenfestivals (und in der Wochenendzeitung ebenfalls) stand: 'Zur Feier (des Jubiläums) ... laden die Veranstalter herzlich in die traumhaften Herrenhäuser Gärten ein, um gemeinsam zu feiern und zu genießen. Die Besucher werden nicht nur mit kleinen Geschenken empfangen, sondern auch von wundervollen Phantasiewesen auf ihrem Rundgang begleitet.'  Versprochene Musik - check - versprochene Walking Acts - check - versprochenes Geschenk - ... - Geschenk? Welches Geschenk? So ging ich zu den Securitydamen, die den Einlass regelten und fragte und sie schauten schon genervt. Wir hätten ja nur 9 Euro Eintritt gezahlt, 3 Euro weniger als sonst, das sei das Geschenk. Ich sagte "Im Ernst?" "Ja." Ich fand das ...  frech. So eine Welle machen auf Webseite und in sämtlichen Zeitungen und dann das? Armselig. Ich glaube, sie haben es einfach vergessen.

 

Fr

17

Mai

2024

An apple a day

... keeps the doctor away. Wer kennt ihn nicht, diesen Spruch. Eichhörnchen Hemmi, unser Baby, hat ihn offenbar auch schon gehört. Oder ist es einfach Instinkt?

Eichhörnchen mit Apfel

"Ich habe einen Apfel gefunden."

Eichhörnchen mit Apfel

"Apfel ist soo gut, ich könnte mich reinsetzen."

Eichhörnchen mit Apfel

"Mal nebenbei schauen, was mein Mensch da macht. ... Mist, das Ding rutscht weg."

Eichhörnchen mit Apfel

"Nur noch Schale übrig. Für heute genug."

Hemmis futtern auch mit Hingabe die kleinen Knubberkirschen unseres wilden Kirschbaums. Oder die jungen Triebe der großen Tanne. Und Birnen, aber damit ist der beste-Ehemann-forever so gar nicht einverstanden, denn davon haben wir immer nur ganz wenige und die sind gut, so gut.  Und das wissen die Hemmis auch ...

 

Alle Fotos von Martin Keese

 

Di

14

Mai

2024

Auftritt

Am Sonntag war Muttertag, die Sonne schien, wir hatten den Esstisch auf den Rasen verlagert und schmausten. Dann kam die Amsel und sang ein wenig. Laut. Ausdauernd. Sie fand uns interessant. Waren wir das Fernsehprogramm für sie?

Amsel

Am Montag kam der Ostwind. Leider brachte er keine Mary Poppins mit sich, dafür viele trockene Blätter aus den Efeu-bewachsenen Bäumen. Es wurde warm und wärmer und wir begannen mit dem Wässern der Rosenbeete.

Es soll warm bleiben.

 

So

12

Mai

2024

immer wieder ESC

Das war eine anstrengende Woche. Zwei Tage Tagung in Berlin, ein Christi Himmelfahrt = Vatertag mit Waffelbacken auf dem Rasen mit der Familie, ein Let's Dance beim Privatsender, erstes Halbfinale vom Eurovision Song Contest, zweites Halbfinale vom Eurovision Song Contest, Finale vom Eurovision Song Contest im Öffentlich-Rechtlichen, nebenbei noch Polarlichter über Hannover, nebenbei noch Fußball, nebenbei noch Pflanztage im Stadtpark ... irgendwie schaffte ich es, Sommerblumen für den Garten und den Balkon zu kaufen, aber gepflanzt wurde noch nichts. Dafür war ich zu müde und ... es war mir zu warm. Die 20 Grad Grenze ist überschritten. Zeit für die Gartenliege.

Hannover Herrenhausen Berggarten
oder für einen Besuch im Berggarten: Idylle im Paradies

Natürlich haben wir ESC geschaut. Schließlich hatten wir für Deutschland Isaak dabei, der wirklich gut war, der Platz 12 bekam und uns Selbstbewusstsein zurückgab, das Gefühl dazu zu gehören. Und tatsächlich, die Radiosender haben den Titel vorher gespielt und er war so gut, dass ich mir jedes Mal erst klarmachen musste, dass das unser ESC-Beitrag war. Lena haben sie in letzter Zeit auch viel gespielt und Euphoria und Snap ...

Dieses Mal haben es tatsächlich auch ganz, ganz strange Acts ins ESC-Finale geschafft, an denen sich dann Europa erfreuen durfte. Irlands Hexe zum Beispiel, Musik würde ich das nicht nennen, was sie machte, vielleicht eher Bewerbung für die nächste Walpurgisnacht auf dem Brocken. Aber gut, davon lebt ja der ESC, das ist ja der Grund fürs Schauen, dieses ... Seltsame zum Kopfschütteln. Oder das finnische Ei. Oder der Niederländer, der dann aber disqualifiziert wurde, aus Gründen die schwerwiegend sein müssen, aber nicht so genau verraten werden ...

Hannover Herrenhausen Berggarten
die Zeit der Hasenglöckchen - und dazu die zarte Schönheit einer Azalee

Es war der ESC der fallenden Hüllen. Sex sells, auch dort, aber doch nicht bei spanischen Männern in Miedern und dann der Titel mit der zweideutigen Bedeutung, oder beim Finnen im hautfarbenen Tanga, der so tat als hätte er nichts an. Bei den slowenischen Frauen schon eher. Isaak durfte das Wort 'shit' nicht singen, ausziehen hätte er sich dürfen. "Wir wissen sicher nichts über diese Drogen." sang Estland. Mir wären da etliche eingefallen, die gefragt hätten werden können. Uups.

Gewonnen hat jemand Non-binäres und sein Balancierteller, dafür dass er-sie-es nicht heruntergefallen ist und weil eben Non-binär, die Musik war so gar nicht meins und Radiotauglich ist sie auch nicht, also in Punkto Nachhaltigkeit lieber doch Isaak. Aber meine Meinung ist subjektiv. Ich fand auch Armenien (Platz 8) gut, Israel (Platz 5), Zypern (Platz 15) und Kroatien (Platz 2), Estland (Platz 20) und Lettland (Platz 16). Und, solange ich nicht hingeschaut habe und nur gehört, selbst die Niederlande. Ja, und dann habe ich mich satt aufgeregt.

Hannover Herrenhausen Berggarten
die Azaleen-Blüten sind so bunt wie die Beiträge beim ESC

Es hält sich hartnäckig in EBU-Kreisen (EBU ist die European Broadcasting Union und Veranstalter des Ganzen) das Gerücht, die ganze Sache sei unpolitisch. Israel musste deshalb zweimal den Text ändern ... mir fällt die Ukrainerin ein, vor ein paar Jahren, die das Schicksal ihrer Großeltern bejammerte, die als Krimtartaren verschleppt wurden, war das unpolitisch? Sie gewann das Ding übrigens. Ganz unpolitisch wurde vor den Türen demonstriert, die Polizei nahm die völlig unpolitische Frau Thunberg fest, das Publikum im Saal buhte und pfiff so unpolitisch, dass es in der Übertragung herausgefiltert wurde, alles für die schöne Show. (Und ich fühlte mich manipuliert.) Ganz unpolitisch mobbten andere Auftretende, ja das waren der aus den Niederlanden, die Hexe aus Irland, die so unschuldig aussehende junge Frau aus Griechenland, ganz unpolitisch. Das alles wegen einer 20jährigen, die für Israel sang. Geht's noch?

Hannover Herrenhausen Berggarten
unter den Azaleen blüht der Bärlauch. Achtung: Pflücken Verboten!

Sie dürfe nicht auftreten, war die ganz unpolitische Forderung. Da stellte sich keiner hin, nicht die EBU und nicht die schwedischen Moderatorinnen, und sagte den ach-so-Unpolitischen, dass es ein Unterschied ist, ob ein Land wie Russland ein anderes Land einfach so im Bombenhagel verwüstet, ob Staatsmedien ihrem Putin folgen und das Land deshalb ausgeschlossen wird. (Und Belarus genauso, wisst ihr noch, wie sie vor zwei Jahren die supergeheimen Halbfinal-Ergebnisse ausplauderten und deshalb gesperrt wurden?) Oder ob ein Land von Terroristen und ihrem Gefolge angegriffen wird, die morden und unbeschreibliche Dinge tun und das Land wehrt sich. Vielleicht übertreibt es gerade mit dem sich-Wehren, aber wenn man bedenkt, dass jedes Haus einen Schutzraum vor Raketenangriffen haben muss und jedes Smartphone eine Warnapp und das seit vielen Jahren und dass jeder jederzeit mit einem Angriff auf sein Leben rechnen muss und liebe Nachbarn Israel eliminieren wollen, erklärt sich vielleicht die Übertreibung. Die Medien in Israel übrigens sind frei und sehr kritisch mit den Regierenden, eine Demokratie eben, die auch der queeren Community ihren Raum lässt. Versucht das mal bei Hamas und Co.

Hannover Herrenhausen Berggarten

Die EBU meinte, wegen ganz unpolitisch, alles unter den Tisch kehren zu können. Antisemitismus kann man nicht unter den Tisch kehren. Wenn das einer weiß, dann wir in Deutschland. Die deutsche Jury gab dem Lied Israels 8 Punkte, die deutschen Anrufer setzten es auf Platz 1 (12 Punkte). Völlig unpolitisch. Weil es gut war.

 

Do

09

Mai

2024

Ich habe es nicht vergessen

Aber fast hätte ich es vergessen. Ja doch, natürlich hatten wir wieder Hannover-Messe. Aber sie schrumpft und schrumpft. "Schrumpfe!" sagte Zoppo Trump. "Schrumpfe!" (Wer kennt noch den 'Kleinen König Kalle Wirsch'? Zoppo Trump war übrigens der Böse, wie im echten Leben, und schrumpfte zum Schluss selbst auf Murmelgröße und Bedeutungslosigkeit.) Und so schrumpfte die Messe. Wieder eine Halle weniger. Wieder weniger Aussteller. Aber die Chinesischen, die waren da, viele kleine Stände und sobald sich Publikum zu ihnen verirrte, stürzten sie sich auf dasselbe und ließen nicht locker. Ähnliches ist uns vor vielen Jahren im Urlaub passiert, als fliegende Händler unbedingt ihre Souvenirs verkaufen wollten ... Irgendwie kamen wir heil heraus.

und im Garten blühten die Gänseblümchen
und im Garten blühten die Gänseblümchen

Für Leute wie mich, die kleine Giveaways lieben, war es enttäuschend. Nicht einmal vernünftige Kugelschreiber oder Bleistifte ... Dem HAZ-Redakteur, der in seiner Kolumne über die Messe schrieb, allerdings haben sie wohl großzügig mitgegeben ... und dann war die Schachtel leer. Es gab wieder guten Kaffee bei SAP, die haben ihre Großzügigkeit noch nicht geschrumpft. Und eine sehr, sehr freundliche Mitarbeiterin eines anderen Ausstellers (dessen Namen mir leider nicht mehr einfällt) versorgte auch damit und mit Keksen. Das war schön. Etwas Setzen und die Füße ausruhen.

Messebeute
Messebeute

Ich hätte gerne einen Roboter gehabt, so einen, der staubsaugt und bügelt, Fenster putzt und so, den wollte ich letztes Jahr auch schon. Es ist nicht so, dass es auf der Messe keine Roboter gäbe. Tanzen können sie, Roboterballett tanzen, aber putzen können sie nicht. Entwickelt bestimmt von Männern, die Putzfrauen beschäftigen, die selber nie ... Sch...Rollenklischees. Es gab dann doch noch was, ich war getröstet.

 

Di

07

Mai

2024

Blüte

Die Einen verblühen, die Anderen entfalten sich gerade. Die erste Rosenblüte im Garten, versteckt in einer Ecke hinter unserer Garage, fast hätten wir sie nicht entdeckt.

Rosenblüte

Voilà: Crown Princess Margareta

 

So

05

Mai

2024

Blüten

Die letzten Magnolienblüten und darunter blühen späte Tulpen und der Zierlauch.

 

Do

02

Mai

2024

Tulpen in Herrenhausen

Und so wurde es Mai. Warm und sonnig, wir tanzten hinein und fühlten uns großartig. Im Mai ist richtig viel los: Tag der Arbeit, an dem wir so gut es geht versuchen der Arbeit aus dem Weg zu gehen - Himmelfahrt, von den vor allem Nicht-Vätern als Vatertag in Besitz genommen für Ausflüge mit Alkohol - Eurovision Song Contest, ach vergessen wir lieber - Muttertag kombiniert mit den Pflanztagen im Stadtpark - Pfingsten in Kombi mit dem Gartenevent im Georgengarten in Herrenhausen und dem CSD auf den Straßen der Stadt - puh.

Hannover Herrenhäuser Gärten Großer Garten
Eingang zum Großen Garten in Herrenhausen - der Fürstliche Blumengarten

Wir waren am letzten Apriltag in Herrenhausen, wir wollten uns die Tulpenbeete ansehen, ehe sie verblüht sind wie die Narzissen verblüht sind. Und ehe sie durch die Sommerbepflanzung ersetzt werden. Nach den Eisheiligen spätestens sagen die Herrenhäuser Gärtner. Darum hin. Gerade noch so.

Hannover Herrenhäuser Gärten
noch blühen die Tulpen im Fürstlichen Blumengarten

Wenn der geneigte Besucher den Großen Garten betreten will, muss er durch die großen Seitentüren des nachgemachten Schlosses in den Eingangs-Shop-Bereich ;-) treten und nach Zahlung des (gerade verteuerten) Eintrittspreises wieder durch die nächste Tür hinaus. Dann gelangt er zunächst in den Fürstlichen Blumengarten.

Es war noch früh am Morgen. Ein junger Mann kam auf uns zu. Er habe da seine Kamera aufgebaut, er würde einen Film drehen, für die Versicherung XYZ, über den Klimawandel, ob wir Lust hätten, darin mitzuspielen, einfach das zu tun, was wir tun, nämlich Fotografieren ...? Ich schaute ihn an und überlegte, was Blumenfotografieren, Klimawandel und Versicherung miteinander zu tun haben könnten und sagte "Nein, eigentlich nicht." In einem Film auftauchen ist ja ganz schön, aber ohne vorher zu wissen, welche Aussage er macht? Einer der Gärtner mit Schubkarre und Harke erschien, der junge Mann sagte "Schade", drehte sich um und ging auf ihn zu. "Hätten Sie Lust?"

Hannover Herrenhäuser Gärten Großer Garten
vom fürstlichen Blumengarten blickt man auf das Arne-Jacobsen-Foyer und durch die Hecken auf das Große Parterre

Die Beete waren im Verblühen, trotzdem noch sehr schön. Wir fotografierten und gingen dann weiter zum Großen Parterre. Das hatte in der Sonnenwärme sehr gelitten, besonders die vielen Narzissen, und war nicht so fotogen.

Hannover Herrenhäuser Gärten Großer Garten
hier ist alles GROSS: die Große Fontäne und das Große Parterre im Großen Garten

Einige Brunnen liefen, die große Kaskade und die große Fontäne, umrahmt von Bauzäunen. Und dann tauchten die Gärtner auf und einer von ihnen trug einen Ganzkörperschutzanzug und eine große Flasche auf dem Rücken und sprühte zwischen all die Buchsbaumreihen. Es war offensichtlich kein Pflanzenstärkungsmittel sondern ein Gift, wozu sonst der Schutzanzug, wir vermuteten gegen die Buchsbaumzünslerraupen. Die flanierenden Besucher waren schon ziemlich dicht an ihm dran und waren nicht geschützt. So gingen wir lieber hinüber in den Berggarten.

Hannover Herrenhäuser Gärten Großer Garten

Ja, die Eintrittspreise in die Herrenhäuser Gärten haben sich verteuert. Unsere Jahreskarten für Großen Garten und Berggarten kosten nun statt 25 Euronen gleich satte 35 Euronen - das ist eine Erhöhung auf 140 Prozent. Uff. Dafür ist - neu - der Eintritt für unter 17jährige Personen umsonst - diese Altersgrenze haben wir nur schon seit einigen Jahren überschritten und es hilft NICHTS. Gäbe es eine Altersgrenze nach oben, Rentner und so, ja, das wäre was. Aber nein. Allerdings gibt es ermäßigten Eintritt für alle möglichen Personengruppen, unter anderem für ADAC-Mitglieder, das wäre so das Einzige. Wieviel erfordert weitere Nachforschungen.