Rosebudbears by SyKe

Träume in die Kinderzeit

von

Sylvia Keese

Meine sehr private Webseite

Bloglovin

Follow on Bloglovin

 

  letztes Update am 06.08.2020

 

das Un-Wort des Tages:

Ungleichberechtigung

darüber klagen Hannovers Möbelhäuser, die wegen Corona nur auf 800 qm wieder öffnen dürfen - April 2020

 

Any Questions? Please ask me.

Kontakt

 

No DSGVO, denn:

Die DSGVO "gilt nicht für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die von einer natürlichen Person zur Ausübung ausschließlich persönlicher oder familiärer Tätigkeiten und somit ohne Bezug zu einer beruflichen oder wirtschaftlichen Tätigkeit vorgenommen wird."

Allium und Schule und Bio ... Bio?

Bei den kugeligen Zierlaucharten kann ich mich immer nicht entscheiden. Welche sind schöner als schön? Die weißen? Die lilafarbenen? Die blauen? Oder, neu von mir entdeckt, Allium Atropurpureum, ganz dunkelrotlila? Die locker wachsenden wie das Allium Christophii oder die dichten festen wie Allium Ambassador? Ich verfalle ihnen jedes Jahr wieder und hätte am liebsten den ganzen Garten voll. Aber das scheitert schon am Preis der Zwiebeln, die durchaus 3 Euronen pro Stück! kosten können.

Zur allergrößten Not tun es dann auch Küchenzwiebeln, die ich, sobald eine zu treiben anfängt, regelmäßig in meine großen Blumentöpfe setze. Und mit Glück blüht es im Frühsommer - mehr en miniature, aber egal.

Allium Christophii dagegen ist ... groß ... und wird auch Sternenlauch genannt. Kleine Sterne, die die Mitte umkreisen, ein kleiner Kosmos für sich jede einzelne Kugel.

Allium christophii - ein imposanter Zierlauch
Allium christophii - ein imposanter Zierlauch

Dabei fällt mir die neueste Unruhe in Hannovers Schullandschaft ein. Schule ... ebenfalls jede ein Kosmos für sich. Ich bin sehr dankbar, dass ich seit 2012 nichts mehr damit zu tun habe ... ich hatte mich sehr in der Elternarbeit engagiert ... zeitlich nicht ohne ... je mehr man in den Kosmos hineinblickt, desto ...  Lost in Space ... diese gewollte Intransparenz gegen Eltern und Außenstehende ... ich täte das nicht noch einmal.

 

Ein hannoverscher Lehrer hat nun in einem internen Papier für den Schulausschuss die grundsätzlichen Probleme Hannovers weiterführender Schulen benannt. Ganz grob die Kernaussage wiedergegeben: Hannovers Schulen lassen sich in Güteklassen der Elternsympathie einteilen, womit besonders die Sympathie der gut-/bildungsbürgerlichen Eltern gemeint ist. Je nachdem wo Schule steht und wie das Wohnviertel drumherum ist, hat Schule einen entsprechend großen Anteil an gutbürgerlichen Familien - oder einen bedeutend kleineren. Denn alle Familien möchten natürlich das Beste für ihr Kind, eine positive Lernumgebung, von der viele annehmen, dass sie umso besser ist, je mehr gutbürgerliche Familien daran teilnehmen. Und wählen danach die Schulen, auch wenn der Weg weiter ist. Nicht gerade am anderen Ende der Stadt, aber es gibt ja genügend. Und freie Schulwahl. Und so gibt es Schulen, die unter Eltern als förderlicher für das Kind gelten als andere. Güteklassen. Dummerweise wurden in dem internen Papier einige Schulen mit ihren Güteklassen benannt.

Lichtnelken
Lichtnelken

Btw.: Die uns Eltern nicht neu sind. Manche, wie die Schule, auf die unsere Kinder gegangen sind, haben ein Wohnviertel vor der Tür, in dem viele sozial schwache Familien wohnen, viele Schüler mit Migrationsbackground. Unsere Schule lockte die Gutbürgerlichen mit Musikzweig und Bläserklassen - und sie kamen, trotz langer Wege sogar aus dem Umland. Dadurch wurde eine soziale Durchmischung der Schülergesamtheit erreicht, die allen guttat. Dass wir im inoffiziellen Schulranking unterstes Niveau waren (und sind), merkten wir erst später. Da wurde uns von Bekannten gesagt, wie wir unsere Kinder nur auf diese Schule geben könnten, da lese sich die Klassenliste ja wie eine Rednerliste der UN.

 

Der Inhalt des Papiers landete in der Zeitung und damit in den Familien Hannovers. Der Aufschrei war enorm. Der Aufschrei der Politiker (besonders derjenigen im Schulausschuss, die auf einer der "zweitklassigen" Schulen Abitur gemacht haben), der Aufschrei der Schulen (wir sind doch nicht ... ), der Aufschrei der Familien (mein Kind geht nicht auf eine ...).

rote Lichtnelken (lycnis coronaria) und Lavendel umrahmen das Allium
rote Lichtnelken (lycnis coronaria) und Lavendel umrahmen das Allium

Eine ganze Seite Leserbriefe in der Zeitung dazu. Einer kam von einer "biodeutschen Mutter mit akademischen Hintergrund".

Einer WAS??? Nein, deren ungefragte Meinung war nicht 'rechts', eher verteidigend angegriffen. Aber bitte was ist 'biodeutsch' denn für ein Wort? Biologisch abbaubar, rückstandslos kompostierbar, schadstoffrei (nie drei identische Konsonanten hintereinander - nie)? Ich habe gegoogelt. Was ursprünglich der Witz eines türkischen Comedians war, steht jetzt tatsächlich im Duden: 'deutscher Abstammung und in Deutschland lebend'. Der Duden vergisst allerdings, die 'deutsche Abstammung' zu definieren. Das Wort würde 'ironisch abwertend' gebraucht. Abwertend - oh ja. Jemand, der es benutzt, lebt in einem ganz besonderen Kosmos.