Rosebudbears by SyKe

Träume in die Kinderzeit

von

Sylvia Keese

Meine sehr private Webseite

Bloglovin

Follow on Bloglovin

 

  letztes Update am 21.10.2021

 

 

das Un-Wort des Tages:

der/die/das null

zu beantragen mit Briefzustellung bei der Stadt Hannover im Rahmen der Wahlen 2021 - August 2021

 

Any Questions? Please ask me.

Kontakt

 

No DSGVO, denn:

Die DSGVO "gilt nicht für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die von einer natürlichen Person zur Ausübung ausschließlich persönlicher oder familiärer Tätigkeiten und somit ohne Bezug zu einer beruflichen oder wirtschaftlichen Tätigkeit vorgenommen wird."

 

Wilhelm Busch und der Herbst

Im Bücherschrank meiner Eltern standen zwei dicke Bücher mit den 'Gesammelten Werken' Wilhelm Buschs. Ich habe sie ich-weiß-nicht-wie-oft gelesen, ich war eine Leseratte, immer auf der Suche nach Lesbarem, Schaubarem. Ich konnte das Meiste auswendig. Zur Erinnerung: In Hannover steht das Wilhelm-Busch-Museum (korrekt Museum Wilhelm Busch - Deutsches Museum für Karikatur und Zeichenkunst). Wir in Hannover sind Wilhelm Busch deshalb sehr nahe. In den Büchern waren natürlich die vielen Bildergeschichten, aber auch Gemaltes und Geschichten und Gedichte. Das hier zum Beispiel, endlich mal ein nettes positives Herbstgedicht.

Ade, ihr Sommertage,

Wie seid ihr so schnell enteilt,

Gar mancherlei Lust und Plage

Habt ihr uns zugeteilt

Wohl war es ein Entzücken,

Zu wandeln im Sonnenschein

Nur die verflixten Mücken

Mischten sich immer darein.


Sonnenhut

Und wenn wir auf Waldeswegen

Dem Sange der Vögel gelauscht,

Dann kam natürlich ein Regen

Auf uns hernieder gerauscht.

Die lustigen Sänger haben

Nach Süden sich aufgemacht,

Bei Tage krächzen die Raben,

Die Käuze schreien bei Nacht.


Sonnenhüte Regen
die letzten Sonnenhüte im Herbstregen

Was ist das für ein Gesause!

Es stürmt bereits und schneit.

Da bleiben wir zwei zu Hause

In trauter Verborgenheit.

Kein Wetter kann uns verdrießen.

Mein Liebling, ich und du,

Wir halten uns warm und schließen

Hübsch feste die Türen zu.


Sonnenhüte

Das Stürmen stimmt, allerdings 'Schnee' - nein, definitiv noch nicht. Gerade ist der Oktober golden, die Nächte kalt, aber (noch) kein Frost obwohl angedroht, die Tage sonnendurchdrungen. Wir nehmen uns eine Flasche Federweißer, zwei Gläser und eine warme Decke und setzen uns auf die Gartenbank in der Sonnenecke ...