Rosebudbears by SyKe

Träume in die Kinderzeit

von

Sylvia Keese

Meine sehr private Webseite

Bloglovin

Follow on Bloglovin

 

  letztes Update am 16.12.2018

 

Any Questions? Please ask me.

Kontakt

 

No DSGVO, denn:

Die DSGVO "gilt nicht für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die von einer natürlichen Person zur Ausübung ausschließlich persönlicher oder familiärer Tätigkeiten und somit ohne Bezug zu einer beruflichen oder wirtschaftlichen Tätigkeit vorgenommen wird."

es wird Blau

Eichelhäher

Blau ist die Farbe. Das Blau der Federn unserer Eichelhäher ist wunderschön. Denn sie sind wieder da ... oder sind es immer noch und wir haben sie zwischendurch nur nicht gesehen?

 

Ich hatte eine Tüte voller Erdnüsse in Schale, nur leicht überlagert, geschenkt bekommen und zwei, drei Nüsse für Hemmi Hermine Eichhorn neben unsere Vogelfutterschale auf den Rasen gelegt. Ich glaube, Eichelhäher haben den Siebten Sinn für Futter, ein Radar, das sofort im Umkreis mehrerer Kilometer eine Erdnuss ortet. So schnell waren sie da. Zu Dritt.

Gibt es auch bei Eichelhähern geschwisterlichen Futterneid und Eifersucht? Eichelhäher Oskar, der größte und frechste der Drei, jedenfalls war in einem Dilemma: Da lagen drei Erdnüsse, wie konnte er sie alle für sich haben? Alle drei mitnehmen? Unmöglich. Vielleicht wenigstens zwei? Er versuchte zwei gleichzeitig mit dem Schnabel zu halten. Nein, es ging nicht. Dann probierte er, eine Nuss komplett in seinen Kropf zu schlucken um eine zweite im Schnabel mitzunehmen. Nur war Nuss Nummer 1 zu groß zum einfach runterschlucken, lag irgendwie quer und Oskar würgte, so dass wir schon Angst um ihn bekamen. Dann lag die Nuss wieder vor ihm.

Eichelhäher

Und während er noch nach Luft schnappte, tauchte Eichelhäher-Geschwisterchen auf und klaute sie ihm weg.

Eichelhäher

Nun lagen nur noch zwei Erdnüsse da und Oskar nahm eine davon in den Schnabel und hüpfte mit ihr zu zweiten Nuss. Er legte den Kopf nach links, dann nach rechts, ließ die mitgebrachte Nuss fallen und nahm Nuss 2 hoch, legte den Kopf nach links, nach rechts, ließ Nuss fallen und nahm die erste wieder auf. Dann flog er los. Und wir überlegten, ob Eichelhäher im Schnabel eine eingebaute Waage haben, damit sie nicht Peanuts, sondern die schwerste nehmen?

Ich habe gesehen wie einer der Blau-Gefiederten unserer Bande vier! Erdnüsse ausgewogen hat, ehe er seine Wahl fort trug.

Dabei dürften unsere Vögel die Erdnüsse eigentlich gar nicht kennen, Denn sie wachsen nicht bei uns, sie kommen aus Südamerika und der größte Exporteur sind heuer die USA.

Eichelhäher

Dahin übrigens ging unser Blick in der letzten Woche.

Die Blogger-Freundinnen schrieben "Vote-Vote-Vote" in ihren Posts und wurden von Tag zu Tag angespannter. Und wir dachten "wieviel gesunden Menschenverstand hat Amerika noch?" (ganz ehrlich? offenbar wenig, wenn sie jemand wählen, der nicht mehr lebt, jemand wählen, der des Betrugs angeklagt ist, jemand wählen, der sexistisch, narzisstisch, rassis...) CNN veröffentlichte einen langen, langen Artikel über uns Deutsche und die übrigen Europäer, besonders über uns Deutsche, die wir es nicht schaffen würden, den amerikanischen Präsidenten links liegen zu lassen, obwohl in unserer eigenen Politik doch wirklich genug passiere, um sich darauf zu fokussieren. Ja, bei uns ist grad ganz schön was los und die elenden Nazis haben wir auch am Hals, aber unsere Politiker haben keinen roten Knopf um alles in die Luft fliegen zu lassen und in der Regel beleidigen sie nicht Gott und die Welt und gefährden Demokratie und globale Sicherheit. CNN schrieb, wir würden es lieben Trump zu hassen. 

Eichelhäher

Aber das ist ein Irrtum, wir lieben es nicht. Und wir hassen nicht, denn Hass ist das Werkzeug der Rechtsradikalen und Rechtspopulisten. Aber es ist so, dass unser amerikanischer Traum von Demokratie, Frieden, Freiheit, Gerechtigkeit, gegenseitigem Respekt, kurz von Raumschiff Enterprise (wobei wir zugegeben einige Defizite der USA einfach ausgeblendet haben), seit zwei Jahren in einzelne Sandkörner des Trumpschen Sandkastens resorbiert.

Aber nun gibt es einen blauen Hoffnungsschimmer.