Rosebudbears by SyKe

Träume in die Kinderzeit

von

Sylvia Keese

Bloglovin

Follow on Bloglovin

 

  letztes Update am 13.12.2017

 

Any Questions? Please ask me.

Kontakt

 

Rhododendronpracht

Ich habe gestern die letzten vertrockneten Blütenstände meiner Rhododendren ausgebrochen. Das muss nicht unbedingt gemacht werden, aber die Samenbildung kostet die Pflanzen viel Kraft und außerdem sieht's hinterher gleich wieder hübscher aus.

Rhododendron Yakushimanum Schneekrone
Rhododendron Yakushimanum "Schneekrone" mit Knospen und Blüten
Rhododendron Yakushimanum Schneekrone
in voller Blüte

Sie waren in diesem Jahr spät dran, lange war es ihnen wohl besonders nachts zu kalt, dann aber haben sie sich mächtig ins Zeug gelegt. Eine Farbexplosion in den Beeten. Bis die Unwetter mit diesen Unmengen an Regen die Blüten ertrunken und abgeschlagen haben. Schade.

 

In Afrika gibt es sie nicht. Auch nicht in Mittel- und Südamerika und an den Polen. Aber sonst wohl überall auf unserer Erde, selbst in Australien. Die Gattung (so die korrekte lateinische Bezeichnung) der Rhododendren ist groß. Zu ihr zählen auch die Azaleen. Manche Azaleen werfen im Winter das Laub ab, manche nicht.

Rhododendron Yakushimanum Schneekrone
Schneekrone mit Knospen und Bluten

Die Rhodos, also das, was wir eigentlich unter Rhododendron verstehen, behalten ihre Blätter und sind so während der meisten Zeit des Jahres große grüne Büsche mit großen grünen Blättern und etwas langweilig.

Rhododendron Yakushimanum Schneekrone

Das dachte ich, bis ich bei den Hannoverschen Pflanztagen auf den Yakushimanum-Rhododendron stieß. Seine jungen Blätter haben einen silbrig-weiß-pelzigen Belag, der sich später langsam zurückbildet. Wenn er blüht ist das einfach phantastisch. Es beginnt mit einer rosa Knospe und endet in einer cremeweißen Wolke.

 

Und dann gab es noch Rhododendren mit grün-gelb panaschierte Blättern und einen habe ich gleich gekauft.

Rhododendron Gomer Waterer Blattgold
"Gomer Waterer" und "Blattgold" mit panaschierten Blättern

Rhododendren gehören zu den Heidekrautgewächsen und möchten gern einen sauren Boden. Auf den moorig-torfigen Böden der Oldenburger und Ammerländer Heimat meiner Mutter wachsen sie wunderbar. Sie möchten Feuchtigkeit - aber keine Staunässe, Helligkeit - aber keine pralle Sonne und auch keinen absoluten Schatten. Aber sonst sind sie absolut easy zu pflegen.