Rosebudbears by SyKe

Träume in die Kinderzeit

von

Sylvia Keese

Bloglovin

Follow on Bloglovin

 

  letztes Update am 20.09.2017

 

Any Questions? Please ask me.

Kontakt

 

-Krone

Genauso auffallend und fast genauso prächtig wie im Winter die Amaryllisblüte ist im März/April die Blüte meiner Kaiserkrone.

 

Beide haben eine Zwiebel, beide sind giftig, beide bilden einen hohen starken Stengel aus, an dem der Blütenkranz sitzt. Aber während die Amaryllis aus Südamerika zu uns kommt und im Topf gezogen wird, ist die Kaiserkrone ein recht widerstandsfähiger Orientale, der den deutschen Wintern im Gartenbeet trotzt. Seit etwa 550 Jahren wird sie von Blumenliebhabern gepflanzt. Ihr lateinischer Name ist Frittilaria imperialis.


Angeblich schreckt sie Wühlmäuse ab und tatsächlich, Wühlmäuse haben wir nicht im Garten, nur Waldmäuse. Und ab und zu Lilienhähnchen, die gerne an den Blättern knabbern und die ich dann absammele.

Meine Kaiserkrone heißt "Orange Billian" und wird etwa einen Meter hoch. Sie wächst in einer windgeschützten Ecke zwischen Gewächshaus und Garage und ist aus dem Garten meiner Eltern zu mir umgezogen. Einmal gepflanzt, muss man sich nicht weiter um sie kümmern. Wenn sie blüht, sehe ich jedesmal meine Mutter vor mir und zu mir sagen:"Schau nur, wie schön".

Es gibt auch gelbe und rote Kaiserkronen, kleine Sorten und Sorten mit 2 Blütenkränzen. Aber das sind nicht die "Echten".