Rosebudbears by SyKe

Träume in die Kinderzeit

von

Sylvia Keese

Meine sehr private Webseite

Bloglovin

Follow on Bloglovin

 

  letztes Update am 16.12.2018

 

Any Questions? Please ask me.

Kontakt

 

No DSGVO, denn:

Die DSGVO "gilt nicht für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die von einer natürlichen Person zur Ausübung ausschließlich persönlicher oder familiärer Tätigkeiten und somit ohne Bezug zu einer beruflichen oder wirtschaftlichen Tätigkeit vorgenommen wird."

Kürbiszeit

Herbstzeit ist auch Kürbiszeit.

 

Ein richtiger Halloween-Herbst-Kürbis ist natürlich groß - sehr groß -, rund und orange. Und man kann ihn zusammen mit den Kindern aushöhlen, ihm ein Gesicht schnitzen und ein Teelicht hineinstellen. Für den Hauseingang. Ja, so hatte ich mir das vorgestellt und deshalb die Sorte "Großer Zentner" neben unseren Komposthaufen im Garten gepflanzt... 

 

Es fing ganz gut an. Die Schnecken bevorzugten meine Glockenblumen als Frühstück und die Kürbispflanzen wuchsen und blühten. Und wuchsen. Ich hatte nicht bedacht, dass die Ranken sehr, wirklich sehr lang werden und eben - ranken. Sie rankten sich in unsere Scheinzypresse, höher und höher. Die schönsten Blüten waren natürlich ganz oben in der Sonne. Die schönsten Früchte wuchsen natürlich auch ganz oben.

 

Als es dann anfing ausdauernd zu regnen, war das sehr vorteilhaft, weil die Kürbisse schnell wieder trockneten und nicht faulten. Sie wurden größer und größer und ich stand davor und überlegte, welches Gewicht die Ranken und die Zypressenzweige wohl tragen könnten. Zuletzt haben wir unsere Kürbisse mit Hilfe einer hohen Leiter geerntet.

Etwa so:


Die Lampionblumen passen einfach zu gut zu den Kürbissen und zum Herbst. Sie vermehren sich durch unterirdische Wurzelausläufer und tauchen inzwischen im gesamten Garten auf.

Und dem größten Kürbis habe ich dann wirklich ein Gesicht geschnitzt und ihn mit einer Kerze im Bauch vor die Haustür gestellt, aber meine Kinder durften dabei nur "designen", denn das Aushöhlen war Schwerstarbeit.

Harvey
Harvey

In den Jahren danach habe ich kleinere Sorten gepflanzt und die Ranken immer sorgfältig aus den Büschen gezogen und inzwischen kaufe ich unsere Kürbisse beim Biobauern, denn in meinem Garten ist einfach kein Platz mehr.

 

Vielleicht bin ich deshalb zum Kürbis-Nähen übergegangen. Einen für meinen kleinen Erntehelfer Harvey.

 

Sein Pelz besteht aus weißem Viskoseplüsch, den ich auf der Brust mit einem schmalen Streifen orange-gelber Viskose abgesetzt habe. Diese Viskose habe ich auch für die Ohren, Pfoten und Tatzen verwendet. Der Kürbis ist ebenfalls aus (selbstgefärbtem) Viskosestoff.