Rosebudbears by SyKe

Träume in die Kinderzeit

von

Sylvia Keese

Meine sehr private Webseite

Bloglovin

Follow on Bloglovin

 

  letztes Update am 23.05.2024

 

 

das Un-Wort des Tages:

ambulantisierbar

aus einem Beitrag im Heute Journal - April 2023

 

Any Questions? Please ask me.

Kontakt

 

No DSGVO, denn:

Die DSGVO "gilt nicht für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die von einer natürlichen Person zur Ausübung ausschließlich persönlicher oder familiärer Tätigkeiten und somit ohne Bezug zu einer beruflichen oder wirtschaftlichen Tätigkeit vorgenommen wird."

 

kaufen wolle Glasfaser?

Während wir im April-Wetter sitzen, mal Sonne, mal Regen, alles tropft, selbst die Eichhörnchen, selbst die Wespen und Hummeln, die schon unterwegs sind ... wird überall in Hannover gegraben und gebuddelt, Absperrbaken stehen im Weg herum - denn Hannover erhält Glasfaserkabel. Nicht, dass wir so etwas nicht schon hätten, aber anscheinend verlegt jeder Anbieter von Kommunikationstechnik seine eigenen Kabel. Und macht dabei durchaus die vom Konkurrenzanbieter kaputt. Die Tageszeitung berichtet darüber fast einseitig - also eine Seite, auch eine Seite.

erste Blüten am Tränenden Herz - wie kommt Hummel da an den Nektar?
erste Blüten am Tränenden Herz - wie kommt Hummel da an den Nektar?

Wir hatten an Ostern eine lange Unterhaltung über die Notwendigkeit eines Glasfaseranschlusses für uns - der Datendownload würde schneller werden, vorausgesetzt, unsere Hardware würde das wuppen, was sie aber nicht tut, derzeit. Wir haben schon eine schnelle Datenleitung, könnten sie noch schneller machen, aber der Sinn erschließt sich nicht, solange Videokonferenzen problemlos laufen und solange Datenupload problemlos läuft ... Kurz gesagt: Für einen Privathaushalt mit kleinem Büro macht Glasfaser nur Kosten und keinen Sinn.

Tränendes Herz Hummel
Hummeln stechen einfach ein Loch in die Blüte

Nun hatten wir Post von 'htp', eine Postkarte mit Porträtfoto von Herrn P. Der Porträtierte stellte sich als unser Ansprechpartner für Glasfaserkabel vor - und duzte uns mal flott. "htp (ja, original kleingeschrieben) baut für euch das Highspeed-Internet aus. Denn Glasfaser ist der Anschluss der Zukunft. Und den bringen wir schon heute zu dir. Vereinbare einfach einen Termin mit mir und lasse dich unverbindlich beraten!" Ausrufezeichen. Geduzt. Das kann ich ja so gar nicht ab. Die Karte wanderte in den Papiermüll.

an die Blüten der Schneeheide kommt die Hummel viel einfacher
an die Blüten der Schneeheide kommt die Hummel viel einfacher

Und obwohl niemand einen Termin vereinbart hatte ... klingelte es am Nachmittag an der Tür, der beste-Ehemann-forever ging hin. Ich hörte, wie jemand sagte, er habe sich ja noch gar nicht vorgestellt und das wolle er nachholen, er sei Herr P. und habe uns vor einigen Tage schon eine Karte in den Briefkasten gesteckt. Ich dachte, hallo, die neuen Nachbarn, die so eifrig im Reihenhäuschen gegenüber malern? Und ging ebenfalls zur Tür. Aber nein, es war der htp-Porträttyp und er sagte, er sprach schnell, alter Verkäufertrick, er wolle uns informieren über den Glasfaseranschluss und uns an die Hand nehmen und alles erklären, damit wir das auch verstehen. Denn wenn wir das nun nicht täten und uns anschließen ließen, dann würde das später richtig teuer für uns werden. Während jetzt, gleich entschieden, ganz umsonst. Er erwähnte nicht, dass Voraussetzung für 'ganz umsonst' der Wechsel zu htp ist mitsamt Vertragsbindung für mehrere Jahre.

und dann regnete es auch schon wieder
und dann regnete es auch schon wieder

Ich kann diese Verkäufertour mit Druck aufbauen so gar nicht leiden. Und wenn jemand meint, ich sei verblödet und er müsse mich an die Hand nehmen, das kann ich auch so gar nicht leiden. Meine Augenbraue wanderte Richtung Haaransatz, ich kann das nicht steuern, das kommt einfach so, wenn ich sauer werde. Zumindest duzte er uns nicht, aber das wiederum fand ich inkonsequent. Der beste-Ehemann-forever blieb uninteressiert höflich, ich weiß nicht, wie er das immer schafft, und bekam dann noch eine Karte, falls wir noch Fragen hätten und dann machten wir die Tür zu. Die Karte übrigens ... wanderte in den Papiermüll.