Rosebudbears by SyKe

Träume in die Kinderzeit

von

Sylvia Keese

Meine sehr private Webseite

Bloglovin

Follow on Bloglovin

 

  letztes Update am 27.11.2020

 

das Un-Wort des Tages:

Ungleichberechtigung

darüber klagen Hannovers Möbelhäuser, die wegen Corona nur auf 800 qm wieder öffnen dürfen - April 2020

 

Any Questions? Please ask me.

Kontakt

 

No DSGVO, denn:

Die DSGVO "gilt nicht für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die von einer natürlichen Person zur Ausübung ausschließlich persönlicher oder familiärer Tätigkeiten und somit ohne Bezug zu einer beruflichen oder wirtschaftlichen Tätigkeit vorgenommen wird."

Etwas für den Specht - etwas für das Eichhörnchen

'Meins. Mein Garten. Meine Bäume. Meine Hemlocktanne. Meine Zapfen und Äpfel und Birnen. Mein Rasen und meine Erde zwischen deinen Blumen. Auch in den Kübeln und Balkonkästen, vor allem in den Balkonkästen. Meins.'

Hemmi Hamilton Eichhorn hat da eine ganz klare Meinung. Und nur unter Brummeln lässt er seine Zwillingsschwester in seinem Reich herumtoben und sich satt essen. Aber wehe sie beginnt seine Nussvorräte auszugraben - wehe. Dann geht die wilde Jagd die Bäume hinauf und hinunter.

Meine Rolle im Garten? Ach ja, reden wir nicht darüber. Alles für die Hemmis.

Eichhörnchen
'Hei ... Was machst Du da auf MEINEM Rasen?'

Und dann landete der Grünspecht auf dem Rasen.

Grünspecht
'Reg Dich nicht so auf, du Fellträger. Ich suche nur Ameisen.'

Er kam auch schon im letzten Jahr, dann war langelange nichts von ihm zu sehen. Nun war er wieder da und schritt den Rasen ab. 'Wo sind sie, die Ameisen?' Dann wurde der Schnabel in das Gras gebohrt und ... gegessen. Und ich fand: Soll er doch. Etwas Rasen vertikutieren und die vielen Ameisen reduzieren, von denen unsere Nachbarschaft überzeugt ist, vier verschiedene Arten zu beherbergen. Nur welche haben sie nicht verraten. Ja, iss du nur. Viel.

Eichhörnchen
Schnell mal runter vom Baum und Schauen

Hemmi Hamilton Eichhorn fand das gar nicht in Ordnung. Schließlich lagern unter der Rasennarbe beträchtliche Mengen seines Nussvorrats. Und mit Eichhörnchenaugen betrachtet können doch nur diese Haselnüsse der einzige und wahre Grund sein, warum jemand im Gras herumstochert. Oder?

Eichhörnchen
'Ist noch alles da?' Und wenn die Nuss schon ausgegraben ist, kann man sie auch gleich essen. Sicher ist sicher. Vielleicht kommt der Grünspecht ja wieder ... Vielleicht ...

Sicherheitshalber wurde sehr gründlich nachgeschaut und auch gleich etwas gegessen. Der Grünspecht fühlte sich nach einiger Zeit gestört und flog schimpfend davon. Eigentlich schade, dass er nicht noch mehr Ameisen geschlürft hat.