Rosebudbears by SyKe

Träume in die Kinderzeit

von

Sylvia Keese

Meine sehr private Webseite

Bloglovin

Follow on Bloglovin

das Un-Wort des Tages:

MoFi

auf haz.de zur Mondfinsternis: " ." - 16.07.2019

 

 

  letztes Update am 16.08.2019

 

Any Questions? Please ask me.

Kontakt

 

No DSGVO, denn:

Die DSGVO "gilt nicht für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die von einer natürlichen Person zur Ausübung ausschließlich persönlicher oder familiärer Tätigkeiten und somit ohne Bezug zu einer beruflichen oder wirtschaftlichen Tätigkeit vorgenommen wird."

noch mehr Hitze

Wenn es morgens um 10 Uhr schon 30 Grad Celsius sind - dann ist es wirklich heiß - dann ist Sommer. Ein Sommer, für den wir sonst ans Mittelmeer oder in die Karibik fahren für viel Geld. Nur, dass dann keiner im Job arbeiten muss ...

Wie war das doch noch? Ab 30 Grad Celsius nimmt die Gehirnleistung um 13 Prozent ab? Journalisten unserer Tageszeitung scheinen das im Selbstversuch getestet zu haben.

Weil - es ist ja so heiß in diesen Tagen.

Zoo Hannover
Siesta

Unsere Tageszeitung hat fast eine ganze Seite den Klimaanlagen-Einbauern Hannovers gewidmet, den kühlen Erfahrungen mit diesen Anlagen in Reihenhäusern und wie schwer Leute zu finden seien, die sich mit dem Einbau auskennen ... DAS neue Geschäftsmodell für Handwerker, fänden sie nur Angestellte, die für sie arbeiten mögen. (Was haben sie für diesen Artikel zahlen müssen?)

 

Der Verfasser des Artikels blendet dabei nur eines völlig aus: die Umweltschädlichkeit dieser Anlagen.

 

Erstens, die heiße Luft aus den Häusern muss ja irgendwo hin. Und so pusten die Anlagen sie auf die Straße. Und die Städte werden noch heißer, der Beton der Straßen heizt sich noch mehr auf und dann wird es hier so unerträglich wie in New York.

Zoo Hannover
Nicht Stören!

Zweitens, die gebräuchlichen (ca. 95 %) Kühlmittel sind umweltschädlich, sie bestehen aus teilfluorierten Kohlenwasserstoffen (einfach gesagt: Treibhausgasen). Sie befinden sich eigentlich in einem geschlossenen Kreislauf so wie beim Kühlschrank, aber bei Klimaanlagen ist dieser Kreislauf bei den vielen Schläuchen nicht immer so richtig dicht. Das Bundesumweltamt schreibt, die Verlustrate an Kühlmittel betrüge durchschnittlich 7 Prozent der Füllung. Klimaschädliche 7 Prozent. Und sie sollte man nicht einatmen - giftig. Es gibt auch andere Kühlmittel, aber die sind noch nicht genügend erprobt oder nicht effektiv genug.

Am uneffizientesten sind die kleinen rollbaren Klimageräte, deren heiße Luft durch einen Schlauch im gekippten Fenster ins Freie gepustet wird. Da kommt die heiße Luft gleich wieder daneben hinein. Und ja, auch die haben Kühlmittelverluste.

Zoo Hannover
Nur noch 5 Minuten

Drittens, so ein Gerät muss mit Strom betrieben werden und das kostet und verursacht CO2-Emissionen. 

 

Und Viertens verursachen Anlagen, deren Kompressoren an den Außenwänden angebracht sind, Lärm. Wir haben lange gerätselt, was das für Geräusche sind - nachts - wenn alles schläft. Oh ja, Nachbarn hören das.

Zoo Hannover
Wer hat mich geweckt?

All das hat der Artikelschreiber hübsch unreflektiert gelassen. Beim Umweltbundesamt hätte er alles nachlesen können. Aber im Hauptteil der Zeitung, wie wurde da Greta bejubelt und die Schüler und ganz viel Kritisches über Klimawandel geschrieben.

 

Ich sage doch: 13 Prozent.