Rosebudbears by SyKe

Träume in die Kinderzeit

von

Sylvia Keese

Meine sehr private Webseite

Bloglovin

Follow on Bloglovin

das Un-Wort des Tages:

Vereinkleiden

Eine Aktion des Senders ffn, in der es um neue Trikots für Sportvereine geht - August 2019

 

 

  letztes Update am 23.10.2019

 

Any Questions? Please ask me.

Kontakt

 

No DSGVO, denn:

Die DSGVO "gilt nicht für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die von einer natürlichen Person zur Ausübung ausschließlich persönlicher oder familiärer Tätigkeiten und somit ohne Bezug zu einer beruflichen oder wirtschaftlichen Tätigkeit vorgenommen wird."

Ginster

Wir wohnten im Ginsterweg. Aber niemand im ganzen Weg hatte Ginster im Garten, niemand. Mein Vater fand, dass das gar nicht ginge und pflanzte in unseren Vorgarten Ginsterbüsche: Zartgelbe Blüten, kräftiggelbe-weiße Blüten, zartrosarote Blüten, weiße Blüten.

So ist Ginster ein Stück Kindheit - aber ich mag den Geruch nicht. Damals nicht und heute nicht. Und nach der Blüte sind die Büsche nicht so richtig .... toll ... grün eben.

Ginster
zarte Blütenfülle im Stadtpark

Ginster will volle Sonne, dafür reicht ihm ein trockener Boden, sandig ist gut. Aber man darf ihn nicht komplett austrocknen lassen, besonders wenn er im Kübel gepflanzt ist, sonst ist auch Ginster tot. Er hat eine Pfahlwurzel wie Löwenzahn, größer und länger als Löwenzahn, die sich von unten her das nötige Wasser holt. Und bitte keinen Dünger, sonst gibt es nur Blätter und keine Blüten. Die verschiedenen Sorten blühen von April bis August. Giftig ist er auch - aber wer kaut schon auf Ginster herum?

Da wir hier nahe an der Norddeutschen Heidelandschaft mit ihren trockenen Sandböden sind, müssen wir nicht weit fahren, um große Ginsterbüsche zu sehen. Nur etwas aus dem Wohngebiet heraus an den Stadtrand. Wer mit der Straßenbahn bis nach Altwarmbüchen fährt braucht nur links und rechts aus dem Fenster schauen. Auf der Laher Heide blüht der Ginster direkt neben der Straße.

Ginster

Im Garten der Erinnerung meiner Kindheit waren die Ginsterbüsche riesig und ihre Blüten formten ganze Wolken hinter dem Zaun. Eine Blütenfülle in der es summte und brummte, ein Fest für Insekten.

Und alles nur wegen eines Straßennamens.