Rosebudbears by SyKe

Träume in die Kinderzeit

von

Sylvia Keese

Meine sehr private Webseite

Bloglovin

Follow on Bloglovin

 

  letztes Update am 22.08.2018

 

Any Questions? Please ask me.

Kontakt

 

No DSGVO, denn:

Die DSGVO "gilt nicht für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die von einer natürlichen Person zur Ausübung ausschließlich persönlicher oder familiärer Tätigkeiten und somit ohne Bezug zu einer beruflichen oder wirtschaftlichen Tätigkeit vorgenommen wird."

Warm wärmer heiß

Wenn sogar der Briefträger bereits morgens um 10 Uhr die Briefe bringt - und nicht erst nachmittags um drei - dann ist die Sommerhitze da.

Die Dachdecker, die ein Stückchen unsere Straße herunter ein Hausdach neu gebaut haben, so richtig neu mit allem Drum und Dran und sogar neuen Schornsteinen, sind nach wochenlangen Arbeiten auch endlich fertig und müssen nicht mehr in der Hitze auf dem heißen Dachfirst entlang turnen. Like cats on a hot tin roof ...

Seit dieses Reihenhaus im letzten Jahr von den Erben verkauft wurde ist Unruhe in unsere ruhige Wohnstraße gezogen. Besser gesagt: Krach. Erst tat sich wochenlang gar nichts, dann kamen die Presslufthämmer, entfernten alles, auch die Fenster, dann tat sich wieder wochenlang gar nichts, dann steigerte sich der Baulärm, bis nur noch eine Haushülle dastand, dann tat sich wochenlang gar nichts und dann wurde auch noch das Dach entfernt.

Sonnenblume
Sommer - Sonne - Bienenfutter

Wir haben einmal in einem Mehrfamilienhaus gewohnt, der Eigentümer ließ die Balkone, sie gingen über die gesamte Hausbreite, neu fliesen und die alten Fliesen wurden mit einem Presslufthammer entfernt. Nach Feierabend von einem "Bekannten". Ich war damals schwanger und vielleicht empfindlicher als sonst, aber in unserem Badezimmer vibrierten bei den Arbeiten die Wasserhähne und wir konnten unser eigenes Wort nicht verstehen, geschweige denn Telefonieren. Damals sind wir zu Freunden geflüchtet, weil der Krach nicht mehr erträglich war und ich hatte ein denkwürdiges Gespräch mit unserem Vermieter über Unbewohnbarkeiten und Hotelkosten, die er zu trägen hätte. Und dann kam eine Profifirma und in einem Tag war alles vorbei. 

Und deshalb ist mein ganzes Mitgefühl bei den direkten Nachbarn dieses Hauses, die das alles seit Monaten immer wieder aushalten müssen.

Und die ganze Straße hofft inständig, dass die neuen Besitzer ruhige, nette Leute sind. Wenn sie denn erst einmal eingezogen sind.