Rosebudbears by SyKe

Träume in die Kinderzeit

von

Sylvia Keese

Bloglovin

Follow on Bloglovin

 

  letztes Update am 21.08.2017

 

Any Questions? Please ask me.

Kontakt

 

Celle 2

Wenn ich so in unser hannoversches Schmuddelwetter (trüb, nass, kalt und windig) hinaussehe, kommt mir unser Cellebesuch ewig lange her. Da war es warm und sonnig und wir sind durch den Schlosspark gebummelt. Oh war das schön.

der Schlosspark rund ums Celler Schloss
der Schlosspark rund ums Celler Schloss

Den Schlosspark rund ums Schloss gibt es noch gar nicht sooo lange - verglichen mit dem Schloss. Da haben wir Hannoveraner mal die Nase vorn mit unseren Herrenhäuser Gärten. Aber da das Celler Schloss früher eine Burg war und man nur über eine Brücke über den breiten Wassergraben zum Tor im hohen Burgwall kam, war auf der Schlossinsel einfach kein Platz für "Grünen Schnickschnack". Gerade mal für Bäume. Deshalb lagen und liegen die ersten Schlossgärten südlich der Innenstadt (und sie haben sich während ihres Bestehens immer der neuesten Mode angepasst: zuerst Renaissancegarten, dann Barockgarten, dann Landschaftsgarten). Erst als um 1800 herum die Schlossbefestigungen abgebrochen wurden und der Wassergraben verkleinert, war direkt am Schloss Platz für Garten. Und Mitte des 19. Jahrhunderts sogar für einen Park, weil Flächen auf der anderen Seite des Wassergrabens dazu genommen wurden.

Schlosspark Celle - das Celler Schloss mit einem Rest Burgwall - Brücke über den Wassergraben
Schlosspark Celle - das Celler Schloss mit einem Rest Burgwall - Brücke über den Wassergraben

Ein schöner Park mit schönen alten Bäumen. Perfekt, um nach dem Einkaufsbummel auf einer Parkbank wieder zu Atem zu kommen. Mich hat besonders die Flügelnuss angezogen. Wenn man unter ihren ausladenden dicken Ästen steht und übers Moos streicht, ist man in einer anderen, verwunschenen Welt. Ich habe erwartet, dass gleich eine Fee heruntergeschwebt kommt. Oder ein Zwerg um die Ecke sieht.

Und dann war es nur eine Ente.

Schlosspark Celle Flügelnuss
Flügelnuss mit langen Fruchtständen

Die kaukasische Flügelnuss, lat. Pterocarya fraxinifolia, ist kein einheimischer Baum. Sie wurde vor 150 Jahren gern in Parkanlagen gepflanzt, eben auch in Celle. Ein Baum, der viel Platz braucht. Die Blätter sind für Fische giftig, für den Menschen angeblich nicht.