Rosebudbears by SyKe

Träume in die Kinderzeit

von

Sylvia Keese

Bloglovin

Follow on Bloglovin

 

  letztes Update am 24.09.2017

 

Any Questions? Please ask me.

Kontakt

 

Oktober-Wochenende

Am letzten Wochenende fand der diesjährige "Goldene Oktober" statt.

Der Himmel war klar, die Luft trocken und in der Sonne war es schön warm. Im Schatten dagegen war es brrrr. Und Nachts fror es.


Bei uns brach Hektik aus, denn angesichts unseres Wasserrohrbruchs hatten wir die Gärtnerpflichten vernachlässigt und mussten nun ganz schnell die Kübelpflanzen in Sicherheit bringen, Brunnen abdecken und letzte Tomaten ernten.

Und dann war da auch noch der Messebesuch. Die jährliche Infa begann mit Cake World und Kreativmesse und wir wollten sehen, ob die Macher nach dem Fiasko des letzten Jahres mit einer völlig überfüllten Halle dazu gelernt hatten. Dieses Mal waren die beiden Themen in getrennten Hallen gaaaanz hinten auf dem Gelände, die Babymesse erst am zweiten Wochenende und zumindest in den ersten Stunden kamen wir noch ganz gut zum Schauen. Bären gab es auch.

Fondantkunst in der Cake World
Fondantkunst in der Cake World

Ob meiner Großmutter die Cake World gefallen hätte? Sie hatte ein Damenkränzchen, d. h. einmal in der Woche trafen sich die Freundinnen (unter denen es eine feste Hackordnung gab) bei Kaffee und Kuchen zum Tratschen. Bevorzugt über Kinder und Enkel...

Für die Gastgeberin war das immer eine große Anspannung, die Qualität des Kaffees war entscheidend für ihr Ansehen und der Kuchen musste natürlich selbstgebacken sein. Und schmecken..

Halloweenstimmung auf der Cake World
Halloweenstimmung auf der Cake World

Darum ging es auf der Cake World so ganz und gar nicht. Für das Innenleben der Kuchen und Torten gab es Backmischungen und Fertigfüllungen, die ich wegen der Zutatenlisten nie anrühren würde. Die aber schnell gerührt sind.

Denn alles drehte sich ums Outfit des Gebackenen und da konnte man erstaunlich viel Geld investieren in spezielle Backförmchen, Fondantroller und Modellierbestecke, die mich fatal an Zahnarztbesuche erinnerten. 

 

Ich habe die kunstvollen Torten und die viele Zeit, die in ihnen steckt, bewundert. Da ich Fondant aber überhaupt nicht mag, waren nur einige Halloweenplätzchen-Ausstecher in meiner Tasche als wir wieder gingen und mein Geld blieb dafür in der Christmas-Halle und bei einer gewissen Schweizer Schoggifirma.