Rosebudbears by SyKe

Träume in die Kinderzeit

von

Sylvia Keese

Bloglovin

Follow on Bloglovin

 

  letztes Update am 13.12.2017

 

Any Questions? Please ask me.

Kontakt

 

Extrazeit

Es ist kaum zu glauben, jetzt ist schon das halbe 2015 vorbei. Habe nur ich das Gefühl, dass die Zeit immer schneller und schneller an uns vorbei läuft? Ist eine Sekunde wirklich noch so lang wie eine Sekunde vor 50 Jahren? Oder ist sie inzwischen kürzer?

 

Denn... der internationale Dienst für Erdrotation hat uns heute Nacht eine Extrasekunde geschenkt: die 1 Uhr 59 Minuten und 60igste Sekunde. Damit es wieder passt! hmmm...

 

Und ich habe diese sechzigste Sekunde verschlafen! Lieber internationaler Dienst für Erdrotation, wäre es möglich, eine nächste Extrasekunde so zu legen, dass auch wir Hannoveraner etwas davon haben und sie bewusst erleben können? Schließlich gilt: Wer die Sekunde nicht ehrt ...

sommerlicher Blutweiderich am Teichrand
sommerlicher Blutweiderich am Teichrand

Dieser internationale Dienst für Erdrotation hätte gut in eines meiner alten Kinderbücher gepasst. In "Jockel fliegt zum Blauen Stern" aus dem Jahr 1966 gibt es eine Sternenpolizei, einen Sternenbahninspektor, Ufos und Himmelsdrachen, einen Ufo-Himmelslandeplatz und eine große Schalttafel fürs Wetter, mit der man prima Donnern und Blitzen kann.

Was uns hier in Hannover angeht, hat auf bewusster Schalttafel jemand auf "Sommersonne mit trockener Saharaluft" gedrückt. 

Die Geschichte von Jockel, der durch einen außerirdischen Kriminalfall vom kindlichen Tagträumer zum Verantwortung übernehmenden Jugendlichen wird, hat viel Charme und ist eigentlich zeitlos. Obwohl Trekkies und Computerspieler die Nase rümpfen würden.

Und ich finde das Buch allein deshalb schön, weil ganz vorn ein Bastelbogen für Hund Bonzo abgedruckt ist. 1966 konnte man so etwas nicht einfach fotokopieren oder einscannen, man musste schon die Buchseite herausschneiden, um zu basteln. Ich habe es damals nicht übers Herz gebracht, mein schönes Buch zu zerschnippeln und habe mich immer gefragt ob das wirklich einmal ein Kind getan hat.