Rosebudbears by SyKe

Träume in die Kinderzeit

von

Sylvia Keese

Bloglovin

Follow on Bloglovin

 

  letztes Update am 23.11.2017

 

Any Questions? Please ask me.

Kontakt

 

Oh sunny day

In dieser letzten Woche war bei uns in Hannover viel los:

Cebit, Geburtstagsfeiern, Kreativwoche in der Bärenhöhle (wer sie und den wunderschönen Roten Panda von Frau Tietz verpasst hat, sollte auf die Webseite der Höhle schauen) und vor allem Sonne - Sonne - Sonne.

Wir hatten wunderbar sonnige Tage, aber eine Wettervorhersage, die schon Tage vorher für Freitag eine dichte Wolkenschicht von der Nordsee bis nach Kassel hinunter prognostizierte. Vielleicht deshalb haben sich die Hannoveraner erst sehr spät um die (Teil-)Sonnenfinsternis gekümmert. Am Donnerstag hieß es dann, wir hätten eine Wahrscheinlichkeit von 40 %, die Sonne sehen zu können. Allerdings gäbe es nun in den Geschäften keine Sonnenfinsternisbrillen mehr...

10.17 im Garten
10.17 im Garten

Am Freitag hatten wir einen strahlendblauen klaren Himmel und Sonne pur.

 

Pünktlich um 9.36 Uhr begann der Mond die Sonnenscheibe anzuknabbern und die Hannoveraner entfalteten ihr Improvisationstalent mit schwarzen Röntgenbildern, Sonnenschutzplanen, Schweißerbrillen und selbstgebauten Lochkameras.

Und ich habe 3 Stunden nach unseren Schutzbrillen und -folien von 1999 gesucht (damals waren wir in Luzern und erlebten eine totale Sonnenfinsternis).

Spiegelung im Objektiv einer Freundin
Spiegelung im Objektiv einer Freundin

In der Sternwarte auf dem Lindener Berg, da, wo in jedem Jahr die Scillas so üppig blühen, war es proppenvoll. Von dort wurde vom NDR ein Livestream geschaltet, so konnte Hannover ganz easy die Finsternis mitverfolgen.

 

Um 10.42 Uhr waren hier in Hannover 81 % der Sonne durch die Mondscheibe verdeckt. Der Garten war in fahles Licht getaucht, es wurde mehr als 1 Grad Celsius kühler und unsere Vögel waren auf einmal sehr, sehr leise. Mystisch.

Und ich habe erstaunlicherweise nicht einmal heuschnupfig geniest.

 

Trotzdem war es sehr beruhigend, als die Sonne wieder kräftiger schien und alles heller und wärmer wurde.

Danke an den Livestream aus Hannover:  10.00   10.20   10.42   10.48   10.51   11.13   11.42
Danke an den Livestream aus Hannover: 10.00 10.20 10.42 10.48 10.51 11.13 11.42

Was haben wir doch für ein Glück, dass unsere Erde nicht in größerem Abstand um die Sonne fliegt. Wie kalt wäre es dann bei uns? Und dass der Mond genau den richtigen Abstand zu uns und genau die richtige Größe hat, um die Sonnenscheibe verdecken zu können. Allerdings entfernt er sich jedes Jahr um etwa 4 Zentimeter von der Erde und wird optisch immer kleiner. Wir sollten daher die Finsternisse, besonders die totalen,  genießen, solange es noch geht. In 563 Millionen Jahren ist es aus damit.