Rosebudbears by SyKe

Träume in die Kinderzeit

von

Sylvia Keese

Bloglovin

Follow on Bloglovin

 

  letztes Update am 19.11.2017

 

Any Questions? Please ask me.

Kontakt

 

Schorsenbummel

Wir Hannoveraner haben so unsere "Eigenheiten". Eine davon ist, dass wir ziemlich unverblümt unsere Meinung sagen - wenn man uns fragt. Das haben gerade ein ZDF-Sportreporter und die mediale Welt zu ihrem Erstaunen feststellen müssen. Und sich mit gespieltem Entsetzen - Hauptsache Quote - darauf gestürzt.

 

Eine zweite ist der Grund dafür, dass, komme was da wolle, der Bürgermeister der Stadt Hannover immer Mitglied der SPD ist: "Tradition".

Flanieren vor der Oper
Flanieren vor der Oper

Manchmal macht Tradition auch Spaß.

Am 13. Juli zum Beispiel. Dann ist in Hannover wieder "Schorsenbummel" auf der Georgstraße, DER zentralen Straße Hannovers, ihrer Mitte sozusagen.

 

Sie ist der ehemalige Prachtboulevard Georgs III., der nicht nur Kurfürst und König von Hannover, sondern auch Englands war, und Schorsenbummel bedeutet Musik, historische Kostüme, Schaufenstergucken, Sehen und Gesehenwerden und hoffentlich auch Ess- und Trinkbares und Sonnenschein. Gebummelt ist angeblich schon Georg, auf jeden Fall aber viele Hannoveraner in den Jahren zwischen den Weltkriegen und dank Mike Gehrke seit 1980. Welche Schaufenster sich Georg wohl angesehen hat...

Auf dem Opernplatz, dem Georgsplatz und, ganz besonders wichtig, am Kröpcke wird ab 11 Uhr musiziert. Dort spielt das Modern Sound(s) Orchestra bis 13 Uhr Schwungvolles. Und das hätte bestimmt auch Georg gefallen.

Kröpcke - noch mit Firma Schrader
Kröpcke - noch mit Firma Schrader