Rosebudbears by SyKe

Träume in die Kinderzeit

von

Sylvia Keese

Bloglovin

Follow on Bloglovin

 

  letztes Update am 21.08.2017

 

Any Questions? Please ask me.

Kontakt

 

Hausbesetzer

Eine Zeitlang war es unter jungen Leuten, die gegen das "Establishment" revoltierten, en vogue, ein altes, vom Abriss bedrohtes Haus Protest-zu-besetzen. Das passiert ab und zu auch noch in heutigen Zeiten, auch in Hannover.

Genauer gesagt im Nordosten Hannovers. Bei uns.

 

Dabei ist diese Behausung wirklich nicht mehr schön. Die Wände sind feucht und grau, das Dach - ungedämmt - hat Moos angesetzt. Die Energiebilanz ist verheerend. Und ich könnte schwören, dass in den Ritzen blutsaugende Milben und Spinnen hausen... Gut, die Umgebung ist reizvoll, die Kirschen wachsen praktisch zur Haustür hinein. Viele, viele Meisenfamilien haben dort ihre Kinder aufgezogen, aber selbst sie haben in diesem Jahr den Schnabel gerümpft und sind lieber in den schicken Neubau im Birnbaum gezogen.

Wir haben uns mit der Sanierung wohl zu lange Zeit gelassen. Jetzt sind sie da, die Hausbesetzer.

 

Baumhummeln. Angeblich die aggressivste Hummelart, wenn man bei diesen Tieren überhaupt von aggressiv sprechen kann. Sie sind eigentlich voll damit beschäftigt zu fliegen, denn rein physikalisch ist das ein Kunststück. Zu groß ist der Körper und zu klein sind die Flügel. Und die Physiker rätselten lange wie sie es trotzdem schaffen.

Wir hatten uns schon gewundert...  So viele Hummeln überall in den Blüten... Das Nest im Nistkasten habe ich erst richtig bemerkt, als die Drohnen ausflogen und das Flugloch umschwirrten. Sie warteten auf die jungen Königinnen, die in die Welt ziehen um ein neues Volk zu gründen. Kidnapping.


Als es dann richtig warm wurde, saßen die Arbeiterinnen mit schwirrenden Flügeln im Flugloch und fächelten Luft ins Innere. Und die Wächterinnen, fast doppelt so groß, passten auf, dass ihnen nichts passiert. Mich ignorierten sie. Kam ich zu nahe, flogen sie mich einfach um.

 

Später im Jahr werden sie alle sterben, nur die Königin wird überwintern und im nächsten Jahr ein neues Volk gründen. Und ich werde den Nistkasten für die Meisen renovieren.