Rosebudbears by SyKe

Träume in die Kinderzeit

von

Sylvia Keese

Bloglovin

Follow on Bloglovin

 

  letztes Update am 17.10.2017

 

Any Questions? Please ask me.

Kontakt

 

Noch ein Kaninchen

Wenn man mit Kaninchen erst einmal anfängt...

Ich habe gelesen, dass aus einem Kaninchenpaar in 18 Monaten eine mehr als 180köpfige Großfamilie werden kann. Mal rechnen ... Dafür müsste ich jeden Monat 10 Kaninchen nähen, jede Woche 2 bis 3. Oh my god! Nein, das wird bei mir nicht passieren.

 

Aber ein Bunny musste doch noch sein, etwas kleiner und dieses Mal aus altem Mohairstoff, angeblich 100 Jahre alt und früher einmal eine Altardecke. Mich hat er sehr an das Sofa meiner Oma erinnert, aber als Kaninchenfell sieht er nicht schlecht aus.

Zum Spielen hat Bunny ganz halloweenmäßig einen Kürbis bekommen, der sich aber auch als Pincushion gut macht. Der Kürbis ist aus einem Viskosestoff, den ich nachgefärbt habe, um die richtige Farbe zu bekommen.

In Australien und Neuseeland werden Kaninchen als Landplage betrachtet. Angesichts der Tatsache, dass sie dort von Menschen erst ausgesetzt wurden und nicht nur wirtschaftliche Schäden in Millionenhöhe anrichten, sondern auch die einheimische Flora und Fauna zerstören, finde ich das sehr verständlich. 

Australien hat einen Zaun gebaut, in der Hoffnung, die Tiere wenigstens aus einem Teil des Landes heraushalten zu können. Und die Kaninchen mit einem Erreger infiziert, der ihre Zahl erfolgreich reduziert hat, bis sie dann immun dagegen wurden. Für Neuseeländer sind Kaninchen ihre Feinde und sie ziehen jedes Jahr zu Ostern (weil da alle Zeit haben) gegen sie auf der Südinsel auf eine große Jagd. Tausende von Tieren werden dann erlegt, es gibt Preise für die besten Schützen, es gibt auch Wettbewerbe im Kaninchenweitwurf...

 

Mein Bunny jedenfalls frisst keinem Schaffarmer die Existenzgrundlage weg. Es inspiziert nur die kleinen Pilze, die jetzt bei dem warmen Wetter im Rasen sprießen.