Rosebudbears by SyKe

Träume in die Kinderzeit

von

Sylvia Keese

Meine sehr private Webseite

Bloglovin

Follow on Bloglovin

 

  letztes Update am 04.12.2022

 

 

das Un-Wort des Tages:

stillvoller Strick

aus einem Werbeprospekt für Pullover der Firma B. - Dezember 2022

 

Any Questions? Please ask me.

Kontakt

 

No DSGVO, denn:

Die DSGVO "gilt nicht für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die von einer natürlichen Person zur Ausübung ausschließlich persönlicher oder familiärer Tätigkeiten und somit ohne Bezug zu einer beruflichen oder wirtschaftlichen Tätigkeit vorgenommen wird."

 

Wintervorboten

Am Wochenende kam der erste Winter-Vorbote nach Hannover. Die morgendlichen Temperaturen bewegten sich knapp über Bodenfrost und ein kalter Wind fegte durch die Stadt. "Das Novemberwetter kommt mit viel Regen, teilweise wolkenbruchartig und von heftigen Stürmen begleitet. Es wird kalt." sagt der 100jährige Kalender. Kommt mit Erkältungen, Schnupfen und Husten, auch wenn er das nicht extra erwähnt. Trotz dicker Jacke und Pullover fröstelte ich und so drehten wir die Heizung auf eine vernünftige Temperatur. Denn ich habe diese Challenge aus Frieren und Nicht-Heizen satt.

Winterzauber auf dem Schloss-Vorhof in Herrenhausen
Winterzauber auf dem Schloss-Vorhof in Herrenhausen

Passend zur Kälte war in Herrenhausen "Winterzauber". Winterzauber, das ist, wenn ein Eventveranstalter im Eingangsbereich des Großen Gartens zwischen und vor und in dem Galeriegebäude (und vor Orangerie und Schloss) Verkaufszelte aufschlägt und viele Gewerbetreibende sie mit allerlei Käuflichem füllen: Das geht von Käse und Schinken über Christstollen und Blumenzwiebeln zu Dekorativem wie Ilexkränzen für stolze 39 Euronen und in China gefertigten Nussknackern. Es beinhaltet auch Anziehbares für die gut gefüllten Geldbeutel und altes Silber und tatsächlich Christbaumkugeln. Kitsch as Kitsch can, Massenware und dazwischen tatsächlich Hübsches.

Winterzauber Hannover Herrenhausen
viele Stände - viele Menschen - sehr viele Menschen

Es gab natürlich Essen und Trinkbares ohne aber vor allem mit Alkohol ('Kakau mit Schuss' - dieses Plakat - fast wäre ich schwach geworden) und lange Schlangen vor den Toiletten. Die Atmosphäre zu spüren kostete 12 Euronen Eintritt. Von Pfefferkuchen- und Glühweinduft haben wir nichts gerochen, den haben uns vielleicht die vielen anderen Besucher weggeatmet. Wir staunten angesichts der Preise selbst kleiner Dinge und beschränkten uns aufs Leute-Gucken. Als es uns endgültig zu voll wurde, denn halb Hannover war da, sind wir gegangen.