Rosebudbears by SyKe

Träume in die Kinderzeit

von

Sylvia Keese

Meine sehr private Webseite

Bloglovin

Follow on Bloglovin

 

  letztes Update am 10.07.2020

 

das Un-Wort des Tages:

Ungleichberechtigung

darüber klagen Hannovers Möbelhäuser, die wegen Corona nur auf 800 qm wieder öffnen dürfen - April 2020

 

Any Questions? Please ask me.

Kontakt

 

No DSGVO, denn:

Die DSGVO "gilt nicht für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die von einer natürlichen Person zur Ausübung ausschließlich persönlicher oder familiärer Tätigkeiten und somit ohne Bezug zu einer beruflichen oder wirtschaftlichen Tätigkeit vorgenommen wird."

Mein Blog

Februar 2020

Sa

29

Feb

2020

Bonus

Der neunundzwanzigste Februar.

Ein Bonustag.

Und eine Bonusnacht.

Seiffen - Photo by Sabrina Keese
Seiffen - Photo by Sabrina Keese

Ein Bonusfoto.

 

Fr

28

Feb

2020

Abwarten und Tee trinken

Schlummern in uns vererbte Erinnerungen an die Pestepidemien vergangener Jahrhunderte? Ist das deshalb? Selbst die schreckliche Amokfahrt am Rosenmontag ist nach anfänglicher Aufregung kein Thema mehr, selbst der eskalierende Krieg im Norden Syriens, der Brexit, die Vorwahlen in den USA - alles unwichtig. Es geht nur noch um Virus und die Angst.

 

Das alte Sprichwort meiner Oma: 'Angst ist kein guter Ratgeber.' Wie wahr das doch ist.

Angst macht auch krank. Krank und depressiv. Und lähmt. Man muss sehr aufpassen mit der Angst.

Allergene der Korkenzieherhasel
Allergene der Korkenzieherhasel

Die letzte Woche war so, dass ich gern im Bett geblieben wäre, Bettdecke über die Ohren gezogen, Zeitung abbestellt, Internet und Film/Funk/Fernsehen gekappt. Nicht dass ich krank gewesen wäre. Nein, nein, alles gesund. (Bis auf achtmal Niesen hintereinander - die Allergie - die Haselnüsse blühen.) Aber auf die Dauer macht mich diese Virus-Informationswelle einfach kirre. ICH KANN ES NICHT MEHR HÖREN.

Wir waren einkaufen, hier im schönen Hannover, wie wir das immer machen einmal in der Woche, wir kaufen immer freitags für eine ganze Woche ein. Und es war voll in den Geschäften, voll von Menschen. Schon früh am Morgen. Die Regale dagegen waren leer, besonders die, wo sonst Nudeln und Konserven und Softdrinks liegen. Uns hat das nicht gestört, vieles davon essen wir sowieso nie. Aber die in der Zeitung veröffentlichten Listen für die Virus-Vorratshaltung haben offenbar ihre Arbeit getan. Na ja, dachte ich, Vorräte haben ist ja nicht schlecht. Wenn nur die Schlange an der Kasse nicht so lang wäre.

Dann trudelte per Whatsapp ein Foto herein, gemacht am Donnerstag in einem Aldimarkt im Ruhrpott am Kassenband, ein übervoller überquellender Einkaufswagen voller Dosen und H-Milch und Glaskonserven und Dauerbackwaren und der Käufer stand dahinter - mit Handschuhen und Atemschutzmaske Marke Bundeswehr. Nur die Ohren waren frei.

Mann muss sehr aufpassen mit der Angst.

Auch ein Sprichwort, diesmal der anderen Oma: 'Abwarten und Tee trinken.'

 

Wie tief kann man als Zeitung sinken: Die hiesige Zeitung bringt den Beitrag "Mein Leben als Corona-Verdachtsfall: Ein Betroffener berichtet", das ist ein Niveau - unterirdisch.

 

Mo

24

Feb

2020

Helau again oder danke Oma Rosi für den Ohrwurm

Helau. Heuer ist Fasching. Fast hätte ich es vergessen, hätten die 'Freeses' im Radio nicht daran erinnert. Denn hier in Hannover ist das nicht so en vogue. Es gibt Karnevalsvereine, ja, und die Politiker und die Leute, die sich für wichtig halten, zeigen dort Flagge und kommen dann bei den Karnevalssitzungen in die Zeitung. Oder sie machen beim Faschingsumzug mit und schmeißen Bonbons und kommen dann in die Zeitung. Aber so richtig durchsetzen konnte sich all das im Gros der Bevölkerung bisher nicht. Das sieht man daran, dass die Stadt in Büros und Geschäften arbeitet statt Karneval zu machen. Und auch an Weiberfastnacht war die Krawatte des besten-Ehemanns-forever am Abend noch intakt.

Callicarpa bodinieri Schönfrucht Liebesperlenstrauch
der Liebesperlenstrauch: sehr faschingskompatibel, oder?

Hannovers Faschingsumzug ist immer bereits am Samstag vor den drei Haupt-Faschingstagen, Braunschweig kommt einen Tag später mit dem größten Umzug des Nordens, 6 Kilometer lang und im Fernsehen übertragen. Davon ist Hannover weit entfernt. 70.000 Zuschauer sollen es in diesem Jahr gewesen sein und 1500 Zugteilnehmer. Wenn wir früher mit den Kindern einen Stadtbummel machten und auf den Karneval stießen, war das immer sehr aufregend, denn schließlich wollte etwas gefangen werden – und wehe, das klappte nicht -, aber auch immer sehr schnell vorbei.

Ja, die Braunschweiger. Manche Hannoveraner schwören, dass sie nur deshalb so viel Karneval veranstalten, weil Hannover damit eben nichts am Hut hat.

Callicarpa bodinieri Schönfrucht Liebesperlenstrauch
Vögel fressen die violetten Früchte, deshalb hält die Pracht nur selten bis zum Karneval

Aber in fast allen Schulen und Kindergärten Hannovers wird am Rosenmontag gefeiert. Das war während meiner Schulzeit noch nicht so. Ich kann mich nur an ein einziges Faschingsfest erinnern, das war in der Grundschule und ich wäre soo gern Prinzessin gewesen. Alle kleinen Mädchen wollen Prinzessin sein, oder? Meine Mutter nähte mir ein Schneeglöckchen-Oberteil mit einer kleinen Kappe und einen universellen Faltenrock - und so aus der Distanz und mit dem verklärten Blick auf die eigene Kindheit muss ich zugeben, dass es sehr hübsch war. Aber eben keine Prinzessin. Deshalb war ich bereit, unserer Tochter ein Prinzessinnenkostüm zu nähen, egal wie lange es dauern würde, als ihr Kindergarten Fasching feierte. Und dann hieß es, es müsse etwas aus dem Bereich Handwerk/Natur sein, waldorfgemäß eben. So wurde sie eine wie eine Prinzessin aussehende Blumenverkäuferin. ...

Ich finde, der Schönfruchtstrauch (Callicarpa bodinieri) mit den schönen glänzenden lila Früchten passt gut zum Karneval. Allein schon der deutsche Name: Liebesperlenstrauch.

 

Dieser steht im Berggarten in Hannover-Herrenhausen und hat chinesischen Migrationshintergrund. Junge Sträucher sind etwas frostempfindlich, aber eigentlich ist Callicarpa sehr pflegeleicht und robust. Die Blüten sind ein Insektenmagnet. Die Früchte entwickeln sich im Herbst und sind noch am Strauch, wenn die Blätter bereits gefallen sind. Sie sind leider ziemlich giftig, aber offenbar nicht für Vögel, die den Strauch im Winter begeistert leerfressen.

... Später gab es eine kleine Hexe mit schwarzem Raben und dann eine Indianerin, allerdings ohne schwarzes Haar, weil die schwarze Sprühfarbe überall war, nur nicht in den schönen langen Haaren unserer Tochter. An den Rest erinnere ich mich nicht mehr so richtig, denn die Zeit kam, in der gekaufte scheußliche Faschingsverkleidungen aus Synthetik als cooler galten als alles Selbstgemachte und dann irgendwann war Verkleiden komplett out. Gottseidank.

 

 

Sa

22

Feb

2020

noch mehr Sturm

Es ist ungemütlich um uns herum, die Blätter des vergangenen Herbstes werden von Windböen durch den Garten getrieben, die noch nicht geschnittenen Zweige unserer Kletterrose biegen sich im kalten, frösteligen Wind fast bis zum Boden.

Und die Stürme hören und hören nicht auf. Nicht die in Petrus Wetterküche und nicht die in unserer Gesellschaft. Wer Hass sät ... ach, es sind so viele (nein eigentlich sind es nur einzelne, aber es fühlt sich viel an), die säen, überall auf der Welt, leider auch hier. In Hanau. Wir sind schockiert und traurig und trotzig. In Hannover waren Zweitausend vor der Marktkirche und haben gegen Rassismus demonstriert. Wir lassen uns unser Leben nicht von Nazis und Idioten zerstören, wir wollen nicht in Angst leben, wir wollen unsere demokratische Freiheit nicht opfern. Es wird Zeit, dass der Wind sich dreht und den Hass fortbläst.

Rotkehlchen

Bei all dem tut es gut, in die Natur hinauszugehen. Und dann sitzt da ein Rotkehlchen und beobachtet, was ich tue. Gut für die Seele.

 

Mi

19

Feb

2020

Abracadabra

Hannover Herrenhausen Berggarten Hamamelis Zaubernuss

Es ist ihre Zeit im Jahr, es sind ihre Monate, der Januar und der Februar. Da haben sie ihren großen Auftritt, mitten im Winter. Die Hamamelis.

Hannover Herrenhausen Berggarten Hamamelis
es blüht gelb im Staudengrund des Berggartens

Wir nennen sie Zaubernuss. (Die englischsprechende Welt sagt 'witch hazel', wie passend.) Zaubernüsse sind kleine Bäumchen oder Sträucher, die im Sommer grüne Blätter tragen, die mich an Haselnussblätter erinnern. Mit einer schönen Herbstfärbung. Bevor sie im Frühjahr die Blätter austreiben, blühen sie. Manche gelb, manche orange, manche rosa, manche rot. Und sie duften. Mal mehr, mal weniger, aber herrlich.

Hannover Herenhausen Berggarten Hamamelis
und rot

Ich habe leider keine im eigenen Garten, denn die Winterschönheiten sind mäkelig. Sie wollen eine humusreiche, lockere Erde, sie wollen keine Trockenheit und keine Staunässe, keinen Lehmboden - und keine Wurzelkonkurrenz. Sie mögen Schutz gegen frostige Winde, vielleicht eine Hauswand, sonst rollen sich die Blütenblätter ein und das sieht dann nicht mehr so hübsch aus.

Hannover Herrenhausen Berggarten Hamamelis
Zaubernüsse zaubern Farbe in die Wintertage

Hat man ein passendes Fleckchen im Garten gefunden und gepflanzt - nicht zu tief, dann lässt man die Zaubernuss am besten einfach in Ruhe. Sie braucht Zeit, bis sie sich eingewöhnt hat. Sie mag auch nicht umgepflanzt werden. Mäkelig.

Hannover Herrenhausen Berggarten Hamamelis

Die Gärtner in den Herrenhäuser Gärten können 'Hamamelis', dort blühen sie ganz wunderbar, besonders im Berggarten sind sie besonders wunderbar.

Ich bin neidisch.

 

Fr

14

Feb

2020

Valentins Streik

Freitag, Valentinstag. Die einen streiken, die anderen ...

Ich streike nur bei den Konsumaufforderungen der Geschäfte. Bei uns gibt es keine Herzkekse, Herzbrötchen, Herzberliner oder gar Herzkroketten oder herzförmigen Backcamembert. Dafür das Lieblingsessen des besten-Ehemanns-forever.

Trockengesteck Herz

Und es gibt ein Herz aus Blumen. Gestecke aus Trockenblumen waren vor Jahren einmal sehr en vogue. Alles kommt wieder.

Die Rosebudbears wünschen Euch einen schönen Valentinstag.

 

Do

13

Feb

2020

Stürme

Nach dem Sturm ist vor dem Sturm? Was denn, noch einer? Dabei habe ich es gerade so satt. Und bin so froh, dass sich heute endlich der Wind gelegt hat.

Seit uns Friederike vor zwei Jahren verwüstet hat und ich am Wohnzimmerfenster stehend zusehen musste wie beim Nachbarn die Tannen umfielen, ist meine innere Ruhe bei heftigem Wind ... HIN ... FUTSCH. Wenn sich dann noch die Medienberichte mehr und mehr hochpuschen, bis zum 'Monster', das auf uns zukäme, wenn dann die Zeitung einen Liveticker zum Sturm vor Ort schaltet ... Also ruhig bin ich dann nicht. Auch nicht als sturmerprobte Niedersächsin, die an der Küste schon so manches mitgemacht hat.

Ich habe dieses Mal alles hereingeholt, was auf Balkon und Terrasse stand, alles festgezurrt, die Rolläden heruntergefahren. Die Nacht mit Lärmstop in den Ohren schlecht geschlafen, wild entschlossen, nicht hinauszuschauen, und trotzdem könnte ich schwören, dass etwas auf dem Dach gerutscht ist. Aber morgens war alles in Ordnung. Überall lagen und liegen noch herabgerissene Zapfen unserer Scheinzypressen, die Elfenkrokusse, die vorwitzig am Sonntag ihre Kelche geöffnet hatten, platt am Boden. Dann kamen Hagelschauer. Schneegraupelschauer. Und dann gottseidank Familie Eichhorn auf einige Nüsse vorbei. Wir haben es überstanden. Erstmal.

Auf den Liveticker unserer Zeitung übrigens haben wir verzichtet. Denn wir mussten feststellen, dass er - ganz neu und aktuell - zum Bezahlangebot des Internetauftritts der Zeitung gehörte und dass jetzt auch ich als Zeitungsabonnent dafür zur Kasse gebeten werde. Und irgendwie hatte ich dazu gar keine Lust, hatten wir doch gerade nachgerechnet, dass das Abo wieder einmal um 2 Euronen verteuert wurde. Wie im letzten Jahr, im vorletzten Jahr, im vorvorletzten Jahr ... während sich die Rechtschreibfehlerquote genauso regelmäßig um gefühlte ebenfalls 2 Prozent erhöhte. Abonnenten zahlen inzwischen knapp 49 Euronen im Monat für die Zeitung im Briefkasten plus digital - hallo ich finde das happig. Die haz+-Angebote des Internetauftritts, der übrigens grottenschlecht ist, waren bisher für Abonnenten frei lesbar, aber das sei nur eine Testphase gewesen, schreibt die Zeitung. Deshalb sollen wir Abonnenten nun auch noch dafür zahlen und glaubt mir, zwei Drittel der Beiträge sind haz+, alles das, was für Hannover interessant ist. (Und den Rest liest man besser auf ntv.) Wirklich wichtige Dinge wie Bombenräumung und so würden nicht zu haz+ gemacht werden sagen die Zeitungsleute, aber der Sturm war wohl nicht wirklich wichtig, denn der Liveticker war wie gesagt haz+. Beschwichtigend schreibt die Zeitung, dass kulanterweise für drei Monate noch alles umsonst sei, danach nur 2,49 Euronen wöchentlich zu zahlen seien, wenn, ja wenn der Leser sich sofort für dieses Abo entscheidet. Anfüttern, nenne ich das. Und dann zahlt man auf einmal 60 Euronen im Monat. So ist das, wenn es keine Konkurrenz gibt und möge der Shitstorm über sie kommen.

 

Sa

08

Feb

2020

was so alles passieren kann

Etwa eine halbe Stunde vor dem Weckerklingeln wachte ich vom Geräusch eines sich bewegenden Rolladens auf. Schreck. Der beste-Ehemann-forever war schon auf dem Weg in die Küche, nachsehen wer oder was da los war. Unsere Rolläden sind sämtlich motorisiert und können hoch-runter zeitgeschaltet werden, aber wir nutzen diese Funktion so gut wie nie und bedienen lieber die Auf-Ab Knöpfe. Und dabei muss es passiert sein, der Finger muss auch auf den kleinen Knopf neben dem 'Auf' gekommen sein und hat eine werweisswiealte Einstellung aktiviert. Und wir hatten den Schrecken. Einmal nicht richtig aufgepasst, einmal gedankenlos und nicht nochmal genau hingesehen. Was da so alles passieren kann.

Erfurtimpressionen
Erfurtimpressionen

Wie in Thüringen. Was war das denn? Gedankenlos, dreist, selbstverliebt, machthungrig oder einfach zu blöd um über politische Taktiererei und Skrupellosigkeit und die Nazis nachzudenken? Politische Piraterie? Ja, sind die alle nicht ganz bei Trost? Was da so alles passiert ist und wie sich da Parteien und Politiker bloßgestellt haben. Von wegen Anstand und Ehre und Moral. Den Anstand hatte die Bevölkerung, die vor den Türen protestiert hat. So schaffen sich Demokratien selber ab. Schon vergessen?

Abendspaziergang durch Erfurts Altstadt
Abendspaziergang durch Erfurts Altstadt

Thüringens Hauptstadt ist Erfurt. Eine schöne Stadt, eine wunderbare Altstadt - soweit wir das nach einem Kurzaufenthalt bei einer Tagung beurteilen können. Allerdings bauten am nächsten Morgen die Nazis Erfurts einen Informationsstand auf unserem Weg zum Bahnhof auf. Da waren wir froh wieder wegzufahren.

 

Di

04

Feb

2020

man wird so alt wie ne Kuh ...

Und lernt noch immer dazu.

Selbst beim Superbowl-Finale. Das war in der Nacht von Sonntag auf Montag und Hannovers Superbowlfans konnten sich mit allem eindecken, von dem der hiesige Handel meint, dass es dazu gehört: Brötchen in Form des Football-Balles, Popcorn, Chips, Hotdogs samt eines speziellen Geräts zum Heißmachen (aber hei, man kann darin auch Eier kochen, also nochmal darüber nachdenken), die 'echten' Burgerpatties und die 'originalen' Spareribs, Marshmallows und süße Fertig-Pancakes. Alles natürlich mit aufgedrucktem Union Jack.

Eichhörnchen
Superbowl? Unwichtig. Auf dem Dach könnte etwas Leckeres liegen

Das Finale fand in Miami statt, der Stadt, die wir aus 'Miami Vice' so gut kennen, wo früher Sonny Crockett mitsamt Alligator auf seinem Boot wohnte und alle Frauen dünn, langhaarig und -beinig waren. Die zwischendurch im TV eingeblendeten Football-Spielerfrauen ließen vermuten, dass das auch heute noch so ist - und alle zum selben Chirurgen gehen.

Bis Ende des ersten Viertels sahen wir live, einschließlich des grandiosen Einmarsches der Spieler und des Balles und ja, so etwas würde ich mir für den deutschen Fußball wünschen, die restlichen drei am Morgen nach dem Aufstehen. Wir mussten höllisch aufpassen, nicht von irgendwoher das Ergebnis des Spiels zu hören. aber das versetzte uns in die komfortable Lage all das SingleParshippen und die übrige nervige Werbung einfach vorzuspulen.

Eichhörnchen
Hmm - vielleicht das?

Es war sehr spannend. Ich habe gelernt, je mehr ich über Spielregeln und Spieler weiß, desto spannender ist es. Die Erklärungen der vier moderierenden deutschen Jungs waren sehr hilfreich für meinen Lernprozess.

Es spielten die San Francisco 49ner (englisch ausgesprochen), mit einem wirklich gut aussehenden Quarterback, so ein bisschen George Clooney, und die Kansas City Chiefs um den silbernen Pokal, ein Ei mit Stiel, ein Ufo, das auf einem Felsen gelandet ist, ein ... Wenn man da erst mit Assoziationen anfängt ...

Dass San Francisco, durch dessen Straßen nicht nur Michael Douglas und Karl Malden sondern auch Mister Monk gelaufen sind, an Amerikas Westküste liegt ist klar. Aber Kansas City? Irgendwo in der Mitte? Dann gewannen die Kansas City Chiefs und ich habe ganz viel über Kansas gelernt.

Eichhörnchen
Ja, es schmeckt.

Kansas sieht auf der Landkarte wie ein mit dem Lineal gezogenes Rechteck mit rechtsoben angeknabberter Ecke aus, wie das so ist, wenn zuviel Land vorhanden ist auf dem 'nur' Indianer leben. Ziemlich genau mitten drin in den Vereinigten Staaten liegt es. In Kansas gibt es so bedeutende Orte wie Wichita und Dodge City, das uns aus 'Rauchende Colts' vertraut ist. Kansas heißt Kansas weil der ursprünglich hier lebende Indianerstamm Kansa genannt wurde. Der durch Kansas fließende Fluss heißt deshalb auch Kansas. Er fließt in den Fluss Missouri, der in besagter angeknabberter Ecke an der östlichen Staatsgrenze entlang verläuft. Hier liegt die Stadt Kansas City am Westufer des Flusses. Hauptstadt von Kansas ist übrigens Topeka, nicht Kansas City.

Auf der Landkarte rechts von Kansas, also östlich, liegt der Bundesstaat Missouri durch den der Fluss Missouri fließt. Beide heißen so, weil der ursprünglich hier lebende Indianerstamm Missouri genannt wurde.

Die Indianer übrigens leben nicht mehr, nicht mehr in diesen Staaten sondern in Oklahoma, und überhaupt fast gar nicht mehr. Aber 'ihr Andenken wird hoch gehalten', sagt der Tourismusführer.

Da, wo aus Kansas kommend der Kansas in den Missouri mündet, liegt am Ostufer des Missouri, d. h. im Staat Missouri, die Stadt Kansas City. Alles klar? Auch sie ist nicht Hauptstadt, das ist Jefferson City. Aber -  sie ist die Stadt der Kansas City Chiefs.

Eichhörnchen
Ach du mit deinem Kansas, schreib lieber über Nüsse

Die beiden Kansas City liegen sich, getrennt durch den Fluss und eine lange Rivalität, gegenüber. Und man mag so gar nicht mit dem Nachbarn verwechselt werden. Obwohl ... Angeblich war das Missouri Kansas City zuerst da, wirtschaftlich recht erfolgreich. Und die Leute in Kansas haben ihre Stadt erst danach gebaut und sie absichtlich Kansas City genannt, extra damit man sie verwechselt. Angeblich haben sich auch alle lieb. Inzwischen gibt es ganz modern und grenzübergreifend die Metropolregion Kansas für den wirtschaftlichen Fortschritt. Es ist alles ein wenig kompliziert, aber was kann man schon erwarten in einem Land, das sich so einen Präsidenten wählt.

 

So

02

Feb

2020

und schwupps ist es Februar

Kaum hat das Jahr begonnen ist sein erster Monat schon vorbei. Ich bin geneigt 'macht nichts' zu sagen, denn was war schon im Januar: Kriegsängste, Virusängste, Klimaängste, kein Schnee und auch kaum Sonne, Hexenschuss. Verzichtbar. Alles. Und Trump ist noch immer da, sein Impeachment geht den Bach hinunter, und die Briten sind weg und viel zu viele feiern sich dafür.

Ich mag mir nicht ständig Angst machen lassen und mag mir auch nicht ständig ein schlechtes Gewissen machen lassen. Jetzt schon vermiesen die Angstschürer mir den Sommer, denn dann würden Waldbrände drohen, sagen sie. Nur Erdbeben und Vulkanausbrüche haben sie noch nicht für uns in Niedersachsen prognostiziert ...

die Schneeglöckchen blühen bereits
die Schneeglöckchen blühen bereits

Und jetzt ist schon Februar, schon der zweite Februartag. Der hat es in sich.

Das Datum ist ein Palindrom, etwas höchst Seltenes im Datumsbereich, das letzte Mal am 11. November 1111 nach Chr. Und das nächste Mal am 12. Dezember des Jahres 2121. Man braucht also eine gute Portion Glück um so etwas überhaupt mitzuerleben.

Buchstabenpalindrome dagegen sind durchaus gängig. 'Otto' zum Beispiel ist eines. Oder 'Eierbreie'. Oder die denkwürdigen Worte: 'Eins sie weiss: Sie weiss nie.'

Ach ja, ein Palindrom ist etwas, das man von vorn und genauso von hinten lesen kann. Das kann ein einziges Wort sein, mein Liebling übrigens: 'Gnudung', ein Satz, der kürzeste: 'sei es', oder sogar ein ganzes Gedicht, entweder zeilenweise oder komplett vom letzten Buchstaben zum ersten rückwärts lesbar.

Wunderbare Palindrome (und meine Beispiele) finden sich in dem Buch 'Spiegelgedichte' von Anton Bruhin aus dem Verlag Engeler, ich will es nicht gehobenen Blödsinn nennen, nein, aber es ist schon recht 'speziell'.

Schneeglöckchen und Winterlinge im Berggarten in Hannover-Herrenhausen
Schneeglöckchen und Winterlinge im Berggarten in Hannover-Herrenhausen

Außerdem ist heute Murmeltiertag, was bedeutet: In Punxsutawney wurde Murmeler Phil rüde geweckt, woraufhin er seinem Aufwecker und Betreuer offensichtlich rachsüchtig das schicke schwarze Jackett und die Handschuhe vollschiss, zumindest sah das so aus, die Kleidung war ziemlich dreckig. Phil war sehr bemüht, wieder in seine Höhle zu kommen, von der Lethargie der letzten Jahre jedenfalls war er weit entfernt. Dann wurde er auf einen Baumstamm gesetzt, etwas dichter an der linken Schriftrolle als an der rechten, beide interessierten ihn offenbar nicht die Bohne, er schüttelte sich und eine Bewegung von Phil wurde als Auswahl der linken Rolle gedeutet. Und so haben wir aus Punxsutawney bei US-amerikanischem Schneeregen folgende Vorhersage: 'There is no shadow of me, a beautiful spring it shall be.' (Und das ist leider kein Palindrom.)

Schneeglöckchen Berggarten Hannover-Herrenhausen

Die Schneeglöckchen würden der Vorhersage zustimmen, sie blühen bereits prächtig. Kurz gesagt (und genauso sinnfrei):

O Tropenhoelle ohne Porto!