Rosebudbears by SyKe

Träume in die Kinderzeit

von

Sylvia Keese

Bloglovin

Follow on Bloglovin

 

  letztes Update am 22.08.2017

 

Any Questions? Please ask me.

Kontakt

 

Mein Blog

Juli 2016

So

31

Jul

2016

Hundstage

mein "Strolch"
mein "Strolch"

Und jetzt schleicht er sich wieder von dannen, der Juli. So richtig toll fand ich ihn nicht. Zu unwetterig, zu schwül, zu gewaltvoll, Fußball hat auch nicht gerade brilliert und dann noch private Büro- und Aufräumarbeiten... Die Erinnerung schiebt die schönen Sommertage beiseite.

 

Der Juli verabschiedet sich heute mit Regenwolken und ungewohnter Kühle. Dabei sind wir eigentlich in den Hundstagen, nach Überlieferung und Bauernregel die heißesten Tage des Jahres.

 

Hund Strolch, der zusammen mit seiner Freundin Susie seit meiner Kindheit zur Familie gehört, guckt verwundert. Hundstage?

meine "Susie"
meine "Susie"

Oh ja. Vier Wochen im Sommer heißen so nach dem Sternbild "Großer Hund" mit dem hellsten Stern Sirius. War er im alten Ägypten zum ersten Mal im Sommer am Morgenhimmel zu sehen, wussten die alten Ägypter, dass nun die größte Hitze kommt. Nach 4 Wochen ist erst das ganze Sternbild sichtbar, dann enden die Hundstage und die Hitze. Die Römer haben die Regel übernommen und nach Europa gebracht.

Seitdem hat sich das alles durch die Bewegungen der Erdachse etwas verschoben. Sirius ist bei uns erst Ende August zu sehen und irgendwann wird er erst im Winter auftauchen, aber der Termin "23.7. bis 23.8. Hundstage" steht.

 

Und für Susie und Strolch ist jetzt eine gute Zeit um über die Wiese zu laufen und im Heu zu stöbern. Das Habichtskraut (lat. Hieracium sylvaticum) blüht unermüdlich.

Hunde Steiff Habichtskraut
Spaziergang auf der Sommerwiese im Habichtskraut

Mi

27

Jul

2016

Basilikum

Die ersten Tomaten sind immer die besten. Unsere Pflanzen hängen voll mit grünen Früchten, aber dazwischen taucht immer schon mal eine rote Frucht auf. Lecker.

Tomate Basilikum
die erste rote Tomate und noch ganz viele grüne - Blüten von Tomate und Strauchbasilikum

Zu Tomaten gehören vor allem zwei Dinge: Mozzarella und Basilikum. Das Basilikum, das es mittlerweile ganzjährig in jedem Supermarkt im Topf zu kaufen gibt, hat große grüne Blätter und ist sehr italienisch. Voller Temperament und so laut wie Roms Straßenverkehr.

Ich nehme lieber die kleinen Blättchen des provenzalischen Basilikums. Aber das muss ich entweder im Stadtpark kaufen oder selbst aussäen. Und überhaupt ist Vielfalt schön. Abwechslung auf den Teller bringt das rote Basilikum. Oder das mit gekrausten Blättern. Oder das Strauchbasilikum, das übrigens auch ganz tolle Blüten hat und deshalb von Bienen geliebt wird, die auch gleich die Tomatenpflanzen bestäuben, wenn man die Töpfe geschickt aufstellt. Es gibt zitroniges Basilikum und eins, das deutlich nach Zimt schmeckt... Und Thai-Basilikum, das wieder ganz anders ist.

Dehner Zottarella Basilikumkiste

In diesem Jahr war das Aussäen ganz leicht.

Ich muss dazu gestehen, dass ich Büffelmozzarella nicht mag, der Galbanimozzarella zu schnell säuerlich wird und dass wir deshalb meistens Zottarella kaufen. Zottarella hat in diesem Sommer eine prima Aktion: auf jeder Tüte einen Code, hat man 10 zusammen, gibt man sie online ein und bekommt dann als Geschenk so eine Box der Firma Dehner zugeschickt.

Dehner Zottarella Basilikumkiste

Nach 3 Tagen schon klingelte der Postbote und ich konnte aussäen. Die Anleitung dazu ist gut verständlich - was sie vergessen haben, ist deutlich zu schreiben, dass Basilikum ein Lichtkeimer ist und darum die Samen nicht mit Erde bedeckt werden sollten. Die Samen kommen als Mischung in einer kleinen Tüte, angeblich 4 verschiedene Sorten. Ich stellte mein Kistchen auf die warme Fensterbank und wartete dann gespannt, was sich tun würde.

Basilikum
Basilikummischung von Dehner - provenzalisches Basilikum - Strauchbasilikum

Und das ist das Ergebnis nach 5 Wochen. Mehr rotes Basilikum hätte es sein können und das kleinblättrige geht etwas verloren unter den großen Blättern der anderen. Ich hätte die Samen lieber in getrennten Tüten gehabt. Tant pis! Jetzt werde ich in eine große Schale mit Kräutererde umpflanzen und dann ernten.

Und dann kommt das nächste Kistchen. Die Aktion geht noch bis zum 30.11.

 

Sa

23

Jul

2016

Sommerloch

Ich möchte bitte mein Sommerloch haben. Sommerloch - das bedeutet, dass Schlagzeilen daraus bestehen, wie die Feuerwehr Entenküken aus einem Gulli rettet oder welches Outfit die Hannoveranerin in diesem Tagen bei 30 Grad im Schatten trägt. Und in diesem Sommer?

Ich habe wirklich die Schlagzeilen satt von Gewittern mit Überschwemmungen, vollgelaufenen Kellern, großen Hagelkörnern und Tornados. Und ich habe wirklich die Nachrichten satt von Anschlägen und Toten und verängstigten Menschen und Gewalt und Jenen, die Religionen instrumentalisieren. Oder die einfach nur Verbrecher sind. Oder Gaga. Oder beides. Ich habe die Berichte satt von Populisten, denen halbe Nationen auf den Leim gehen, wo alles nur schwarz oder weiß ist, aber nie etwas dazwischen und wo Simpelrezepte gegen alles verkauft werden.

Und zu allem gibt es einen Liveticker, jedes Bröckchen Information einsaugen, spekulieren und mutmaßen, alles erfahren, schnell und zeitnah und hautnah und der Adrenalinspiegel steigt. Breaking news - Push Nachrichten - Facebook - Twitter - Katastrophenjunkies. Es ist gar nicht leicht, sich dem zu entziehen.

Amselnest junge Amsel
neugieriger Nachwuchs bei Familie Amsel. Die Schnäbel, auch der der Mutter, sind wegen der heißen Sonne bei 30 Grad aufgesperrt, nicht wegen Hunger

Da hilft nur die Flucht in ein privates Sommerloch. Zu den Amseln in den Garten. Deren Probleme sind derzeit ganz easy: Alle satt bekommen, nicht zuviel Wärme, nicht zuviel Regen.

junge Amsel Nest
eine Stunde später war sie ausgeflogen

Nachdem das erste Nest in unserer New Dawn Kletterrose entstanden war und nach einigen Wochen zwei kleine Babyamseln in die weite Welt Bothfelder Gärten flatterten, wurde in Rekordzeit ein zweites Nest in der Constanze Spry Kletterrose auf der anderen Seite des Wohnzimmerfensters hochgezogen. So schnell, da würde so mancher Bauherr neidisch werden. Wir vermuten, dass ein eng mit der ersten Familie verwandtes Amselpaar einzog.

Es wurde gebrütet, gefüttert und als es warm wurde, saß Frau Amsel auf dem Nestrand und beschattete ihre Kinder. Drei waren es diesmal und seit heute Morgen sind sie davon geflattert. Nicht zu weit - wir hören ihre Rufe aus unserer Gartenecke und die Eltern fliegen jetzt mit Regenwürmern im Schnabel in Richtung große Tanne.

 

Do

21

Jul

2016

Teeblumen

Ich kenne Teeblumensträucher seit frühester Kindheit. Das waren die großen Büsche, die auf dem Gelände unseres kleinen verschlafenen Dorfbahnhofs an einer Böschung wuchsen. Mir kleinem Kindergartenkind kamen sie riesig vor.

Japanischer Spierstrauch - spiraea japonica

Und es ließ sich in ihnen hervorragend Verstecken spielen. Über mir dufteten die Blüten und summten die Bienen, während ich zusah, wie die Eisenbahn ihre Fahrgäste ausspuckte und auf den Heimweg schickte. Mit dem Auto fuhr damals fast keiner, alles ging zu Fuß oder fuhr Fahrrad. Auf einem kleinen Fußweg direkt an mir vorbei und ich war überzeugt, dass mich keiner sah.

Jahre später war der Bahnhof nicht mehr ganz so verschlafen, das Kopfsteinpflaster durch Asphalt ersetzt und ein großer Parkplatz angelegt. "Gärtner" hatten den Wildwuchs an Sträuchern und Kräuter plattgemacht und meine Teeblumen so weit zurückgeschnitten, dass sie starben.

So ähnlich wie das hier bei uns im Frühling am Ufer des Mittellandkanals geschehen ist, als die Wasser- und Schiffahrtsverwaltung einen Kahlschlag der Natur entlang des Kanals veranlaßte. Bürger und Politiker waren entsetzt, Naturschutz und Umweltamt schalteten sich ein - und knicken vor der Wasser- und Schiffahrtsverwaltung ein. Ein Sturm im Wasserglas des Kanals. Im Herbst soll es jetzt Ersatzpflanzungen geben... Wir sind gespannt. Sie haben nicht gesagt, welchen Herbst sie meinen. Und was sie unter Ersatzpflanzung verstehen.

Aber die Idylle ist futsch. So wie mein verwunschenes Kindheitsversteck, das nur noch in meinen Erinnerungen existiert.

Japanischer Spierstrauch - spiraea japonica
Hase Timmy im Blütenrausch

Unser Teeblumenstrauch wächst im Südbeet und blüht zuverlässig jeden Sommer - seit fast 50 Jahren. Damals hat ihn meine Schwiegermutter gepflanzt. Aus den Blüten werden kleine Samenstände, die die Vögel lieben. Seine Kinder daraus tauchen immer wieder mal hier mal da im Garten auf. Zwei von ihnen durften bleiben, die anderen habe ich verschenkt. Bienen und Hummeln lieben die Blüten. Wenn es warm und sonnig ist, brummt der ganze Strauch.

Japanischer Spierstrauch - spiraea japonica
ein Hummelparadies

Wir nannten sie Teeblumensträucher. Wohl wegen ihrer japanischen Herkunft. Ihr richtiger Name ist Spiraea Japonica - Japanischer Spierstrauch. Die mehr als 80 Arten an Spiraea kommen zu 90 Prozent aus Japan und dies ist der japanischste. Sie mögen Sonne, vertragen Trockenheit und sind absolut unempfindlich. Spiraea Japonica blüht im Juni/Juli an den neuen Trieben des Jahres. Darum wird er nach den Frösten im Frühjahr zurückgeschnitten, möglichst bevor die neuen Triebe erscheinen. Und das ist eigentlich die ganze Arbeit, die er macht. Die Farbe der Blüten reicht von weiß bis pink, meistens sind sie irgendwo dazwischen.

 

So

17

Jul

2016

summertime

Im Fernsehen wurde ein Professor - für was habe ich vergessen - befragt, wie wir denn nun auf die Gewalt und den Terror reagieren sollten. Mit "Mürrischer Ignoranz" sagte er. Das Leben weiterleben, dem Bösen keine Macht geben.

Ich glaube, dass das schwierig ist, wenn man direkt betroffen ist, aber alle anderen... Ganz viel mürrische Ignoranz.

 

Das wollte ich Euch am Freitag schon zeigen:

goldfelberich
Goldfelberich- Lysimachia punctata

Er ist ein Landeroberer. Wenn man nicht aufpasst, schiebt sich der Goldfelberich mit seinen Ausläufern in alle angrenzenden Bereiche. Dann verlieren die Büsche ihre Kompaktheit und unterdrücken andere Stauden. Andererseits lassen sich die Wurzeln leicht aus der Erde ziehen und neu pflanzen und es gibt immer genug Ableger. Goldfelberich sieht auch in Töpfen gut aus.

Wenn die Sonne tief steht, beginnt er zu leuchten. Schade, dass er jetzt langsam verblüht.

 

Fr

15

Jul

2016

Warum?

Erinnerungen: Schulaustausch, Sommerferien, Provence, Cote d'Azur, Mittelmeerfeeling, Palmen an der Strandpromenade, Familie, Freunde, Nizza. Und jetzt: Fragen, Geht es euch gut, Telefonate, Trauer im Herzen, Frösteln in der Sonne.

Es gibt nichts, absolut nichts in dieser Welt, das das gestrige Geschehen rechtfertigen könnte.

Di

12

Jul

2016

Sonne

Vom blauen Himmel wärmt die Sonne Mensch und Tier und Garten. Ab und zu kommt ein Wölkchen vorbei. Aber die Luft ist herrlich frisch und mal nicht erdrückend schwül. Es sitzt sich so gut auf der Küchenterrasse unterm Knöterich, dass ich meine Arbeit mit nach draußen genommen habe.

Im Beet neben mir blühen die Ballonblumen.

Ballonblume Platycodon grandiflorus

Ihr lateinischer Name ist Platycodon grandiflorus und sie sind mit unseren Glockenblumen verwandt. Sie kommen aber aus Nordostasien und man nennt sie deshalb auch Chinesische Glockenblume. Mich erinnern die Blüten kurz vor dem Aufblühen an chinesische Lampions. Es gibt sie auch in weiß und rosa.

Sie sind winterhart, aber ihre Ruhepause ist lang. Das Laub erscheint erst spät und leider ziehen sie es schon bald nach dem Verblühen wieder ein und sind im August verschwunden.

 

So

10

Jul

2016

Mousse au chocolat

Rosebudbears mit Tigerente-Trösterchen
Rosebudbears mit Tigerente-Trösterchen

Also, an unserem Daumendrücken hat es nicht gelegen. Ich schwöre.

 

Manchmal ist es eben wie verhext. Hannoveraner Fußballfans kennen das und nennen es Abschlusschwäche (kommt gleicht hinter Lese-Rechtschreibschwäche, Rechenschwäche und Sehschwäche).

Wir jedenfalls werden am Montag recht ausgeschlafen in den Tag starten.

 

Um unsere Fanseelen wieder aufzurichten, hilft nur Eines. Schokolade. Viel Schokolade. Und damit es zum Endspiel Portugal gegen Frankreich passt - in Form von Mousse au chocolat. Viel Mousse au chocolat.

mein Schiedsrichter kommt von Steiff
mein Schiedsrichter kommt von Steiff

Mein Mousse au chocolat Rezept ist ganz einfach, geht super schnell (was das Machen betrifft) und schmeckt so gut wie die Schokolade, die ich dafür nehme. Wer es nachmachen möchte, sollte bitte eine wirklich gute Schokolade nehmen und nicht irgendeinen Billigkram.

 

Das Rezept basiert auf einem Rezept von Wolfram Siebeck, der leider vor kurzem verstorben ist und der vor 35 Jahren die ersten von mir ernst genommenen Kochsendungen im Fernsehen machte. Zu Weihnachten gab es jährlich ein Festmenü und das Rezeptblatt konnte man sich per Post zusenden lassen, wenn man einen frankierten Umschlag mit der eigenen Adresse an den Sender schickte. (Das war lange vor dem world-wide-Web und machte noch richtig Arbeit.)

Das Rezeptblatt, das ich damals nach längerer Wartezeit bekam, ist übrigens weihnachtlich rot und es gibt einen Wintersalat mit Wachteln, Nüssen und Pilzen, eine Gurkensuppe mit Lachsstreifen, einen Kalbsbraten mit Safranblumenkohl, Petersilienkartoffeln und Bordeaux und zum Dessert die "einfachste Mousse der Welt".

Rose Crown Princess Margareta
mein "Trösterchen" - Rose Crown Princess Margareta" - mein Liebling in Aussehen und Duft
Rose Crown Princess Margareta
Margareta - noch im Verblühen eine Schönheit

Und das ist meine Abwandlung:

500 Gramm Schlagsahne (möglichst ohne Carrageenzusatz - gibt's im Bioladen) in einem Topf erwärmen und 300 Gramm kleingeschnittene Schokolade dazu geben. Ich nehme 2 Tafeln Vollmilch- und 1 Tafel Zartbitterschokolade, aber das ist persönliche Geschmackssache. Rühren und wärmen, bis sich die Schokolade komplett aufgelöst hat. Die Sahne darf nicht kochen! Dann kann man ein Gläschen Grand Marnier dazu geben - oder gehackte Pistazien - oder etwas Zimt. Wir mögen es am liebsten pur. Die Masse fülle ich in eine kleine Rührschüssel um und stelle sie abgedeckt für 24 Stunden in den Kühlschrank.

Kurz vor dem Anrichten wird sie mit dem Handmixer schön fest aufgeschlagen - wie Schlagsahne eben.

 

Und wer jetzt sagt, dass das keine richtige Mousse ist, weil keine Eier drin sind, dem kann ich nur sagen: Ganz egal. Hauptsache, es schmeckt.

 

Do

07

Jul

2016

Fußball

Ein schneller Blick aufs EM-Tippspiel: Platz 5 - nicht übel für uns als Familie. Man muss bedenken, dass für unsere Tipps jedes Familienmitglied - und jeder, der grad da ist - nach seiner Vorhersage fürs anstehende Spiel befragt wird, dann die Kristallkugel zu Rate gezogen wird, dann unser Miniaturglücksrad (mit den Positionen "steigt", "fällt", "unentschieden" und "Mama fragen") gedreht wird - und dann wird aus allem eine Mischung gemacht und der Durchschnitt ermittelt. Nach diesem Prinzip funktionieren meiner Meinung nach auch der tägliche Wetterbericht und die Weltpolitik - wir haben's also nicht erfunden. "Unentschieden" geht nun heute Abend gar nicht, das würde ja Elfmeterschießen bedeuten und das halten die deutschen Nerven nicht nochmal aus. Und so sehr ich Frankreich liebe ... selbst die Angry Birds bei Galeria Kaufhof sind klar für Deutschland.

und "Tooor" - Isi und Dora beim Üben für heute Abend.
und "Tooor" - Isi und Dora beim Üben für heute Abend.

Unsere häusliche Fanmeile drückt unseren Jungs die Daumen.

 

Mo

04

Jul

2016

Ferienzeit - Passionsblumenzeit

Passionsblume Passiflora

Stille hat sich über unser Wohnviertel gesenkt. Kein exzessives Kindergeschrei aus dem Reihenhausgarten hinten in der Ecke als hätte man dort einen privaten Kindergarten aufgemacht oder ein Freibad, kein Trampolingehüpfe, kein Motorradmotorgejaule, keine Beschallung mit zweifelhafter aber umso lauter gedrehter Musik. Denn Niedersachsen hat Sommerferien und alles, was Kinder und Beine hat, ist verreist.

Passionsblume Passiflora

Ich bin im Sommer viel lieber im eigenen Garten und genieße die Ruhe. Gartenliege, etwas Puzzeln in den Beeten, Beine in den Minipool und Grill auf der Terrasse, Vogelgezwitscher: Sommer.

Passionsblume Passiflora

Die Zeitung schrieb vom neuen Outdoor-Trend. Dass die Deutschen ihr Leben in den Garten verlagern würden. Mit Gartenküchen mit allem Drum und Dran und Kronleuchtern in den Bäumen und Betten fürs Draußenschlafen. Mit Zeltromantik und Simplifyyourlife hat das jedenfalls nichts zu tun. Aber so toll, so "in", so "hip" sei es.

 

Ich finde, man sollte diese Trendsetter mal daran erinnern, dass ohne Mauern drumherum der Schall ihres Trendsettings ungebremst die Nachbarschaft erreicht. Da erfährt man bei der Gartenarbeit nebenbei Dinge und erhält Einblicke ins Leben der Anderen ... Das kann nachbarschaftlichen Umgang erheblich erschweren.

Passionsblume Passiflora
noch mehr Blüten auf meiner Küchenterrasse
Passionsblume Berggarten Orchideenhaus
im Orchideenhaus Berggarten Herrenhausen

Ferienzeit ist bei mir Passionsblumenzeit, ein Stückchen Südfrankreich. Sie blühen auf unserer Küchenterrasse und beranken die Wand zur Gartenabstellkammer. Es gibt so viele verschiedene Sorten, manche mögen es im Winter warm, manche kühl. Meine Pflanzen überwintern im frostfreien Gewächshaus und treiben im Frühjahr neue Ranken. Aus den Blüten werden Passionsfrüchte oder Maracuja, wenn man Glück hat und die richtige Sorte Passiflora. Aber sie sind sauer, hier in Hannover, und nicht lecker süß wie in der Provence.

 

Und diese schöne rote Passiflora benötigt leider viel Wärme und viel Luftfeuchtigkeit und daher muss ich sie im Orchideenhaus des Berggartens bewundern und nicht zu Hause.