Rosebudbears by SyKe

Träume in die Kinderzeit

von

Sylvia Keese

Meine sehr private Webseite

Bloglovin

Follow on Bloglovin

 

  letztes Update am 27.11.2020

 

das Un-Wort des Tages:

Ungleichberechtigung

darüber klagen Hannovers Möbelhäuser, die wegen Corona nur auf 800 qm wieder öffnen dürfen - April 2020

 

Any Questions? Please ask me.

Kontakt

 

No DSGVO, denn:

Die DSGVO "gilt nicht für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die von einer natürlichen Person zur Ausübung ausschließlich persönlicher oder familiärer Tätigkeiten und somit ohne Bezug zu einer beruflichen oder wirtschaftlichen Tätigkeit vorgenommen wird."

Mein Blog

Eichhörnchen

Do

12

Nov

2020

Stell Dir vor

Stell Dir vor es ist Halloween und keiner geht hin. Stell Dir vor es ist Martinstag und keiner geht hin.

Eichhörnchen Haselnüsse
Was hast du da? ... Schnell mal genauer schauen

Ich muss mir das gar nicht vorstellen, denn (fast) genau das ist passiert. Wir waren auch gar nicht so sehr traurig darüber, Grund ist, was wohl sonst, dieser Sch...virus. Wir sind ja schließlich im soften Lockdown und die täglich verbreiteten Infektionszahlen wollen und wollen nicht heruntergehen.

Aber seltsam war das schon. Der Martinstag war bei uns auch in den letzten beiden Jahren absolut ruhig, was heißt, dass kein einziges Kind da war. Also außer unseren eigenen. Und das ist traurig, denn eine alte hannoversche Tradition stirbt langsam dahin. Aber an Halloween kamen sie in mehreren Gruppen. Und ich befürchte, dass irgendwann niemand mehr vom Martinssingen sprechen und nur noch Halloween stattfinden wird. Schade wäre das. Sehr schade.

Eichhörnchen Haselnüsse
Haselnüsse!!!

Wer am Martinstag dann doch da war und etwas Leckeres erbat, das waren die Eichhörnchen.

Sie kamen zu zweit, mal ganz einträchtig und ohne sich-Jagen und natürlich Hemmi Hamilton Eichhorn vorneweg und auf die Gartenstuhllehne in Augenhöhe mit mir. "Bitte, bitte eine Nuss." Mit der er dann den Baum hinaufturnte. Seine Schwester Hemmi Harriet Eichhorn blieb auf dem Terrassenboden sitzen und schaute erwartungsvoll und natürlich bekam sie auch eine Haselnuss. Noch einmal kurz an den Menschenfingern geschnuppert, dann sprang auch sie davon. Gut, sie haben nicht gesungen, aber dafür sehr lieb geschaut.

Eichhörnchen Haselnüsse
Ooh ... da ist noch eine ... Haselnüsse mmmjammm

Und das alles natürlich nicht nur einmal. Wenn ein Eichhörnchen die Menschen bespaßt, dann ausdauernd und gründlich. Und wenn es dann ausnahmsweise einmal einen großen, vom Waldspaziergang mitgebrachten, Haselnussfruchtstand gibt, dann haben wir extrem begeisterte Eichhörnchen auf dem Rasen und der Spaß ist auf beiden Seiten.

 

Mi

21

Okt

2020

Etwas für den Specht - etwas für das Eichhörnchen

'Meins. Mein Garten. Meine Bäume. Meine Hemlocktanne. Meine Zapfen und Äpfel und Birnen. Mein Rasen und meine Erde zwischen deinen Blumen. Auch in den Kübeln und Balkonkästen, vor allem in den Balkonkästen. Meins.'

Hemmi Hamilton Eichhorn hat da eine ganz klare Meinung. Und nur unter Brummeln lässt er seine Zwillingsschwester in seinem Reich herumtoben und sich satt essen. Aber wehe sie beginnt seine Nussvorräte auszugraben - wehe. Dann geht die wilde Jagd die Bäume hinauf und hinunter.

Meine Rolle im Garten? Ach ja, reden wir nicht darüber. Alles für die Hemmis.

Eichhörnchen
'Hei ... Was machst Du da auf MEINEM Rasen?'

Und dann landete der Grünspecht auf dem Rasen.

Grünspecht
'Reg Dich nicht so auf, du Fellträger. Ich suche nur Ameisen.'

Er kam auch schon im letzten Jahr, dann war langelange nichts von ihm zu sehen. Nun war er wieder da und schritt den Rasen ab. 'Wo sind sie, die Ameisen?' Dann wurde der Schnabel in das Gras gebohrt und ... gegessen. Und ich fand: Soll er doch. Etwas Rasen vertikutieren und die vielen Ameisen reduzieren, von denen unsere Nachbarschaft überzeugt ist, vier verschiedene Arten zu beherbergen. Nur welche haben sie nicht verraten. Ja, iss du nur. Viel.

Eichhörnchen
Schnell mal runter vom Baum und Schauen

Hemmi Hamilton Eichhorn fand das gar nicht in Ordnung. Schließlich lagern unter der Rasennarbe beträchtliche Mengen seines Nussvorrats. Und mit Eichhörnchenaugen betrachtet können doch nur diese Haselnüsse der einzige und wahre Grund sein, warum jemand im Gras herumstochert. Oder?

Eichhörnchen
'Ist noch alles da?' Und wenn die Nuss schon ausgegraben ist, kann man sie auch gleich essen. Sicher ist sicher. Vielleicht kommt der Grünspecht ja wieder ... Vielleicht ...

Sicherheitshalber wurde sehr gründlich nachgeschaut und auch gleich etwas gegessen. Der Grünspecht fühlte sich nach einiger Zeit gestört und flog schimpfend davon. Eigentlich schade, dass er nicht noch mehr Ameisen geschlürft hat.

 

Mo

21

Sep

2020

Alles wegen Corona

"Das ist wegen Corona." "Äääh, was hat Corona damit zu tun?" "Ja, ich hab die Regeln nicht gemacht."

 

Irgendwie und völlig unkontrolliert landeten wir am Donnerstagabend im Ersten öffentlich-rechtlichen Programm. Es war Ladies Night und ganz vorhersehbar - und logisch - kam die Frage meines besten-Ehemanns-forever: "Und wann ist Männer Night? Ich fühle mich diskriminiert." Aber die Anfangswitzchen der Moderatorin Lisa Feller gefielen uns.

Warum ist etwas, weil es ist? "Das ist wegen Corona." "Äääh, was hat Corona damit zu tun?" "Ja, ich hab die Regeln nicht gemacht."

Seitdem lässt uns dieser Wortwechsel nicht mehr los. Liebe Frau Feller, da haben Sie etwas angerichtet. Warum mussten Sie das bringen? Ach ja, ich weiß: "Das ist wegen Corona." "Äääh, was hat Corona damit zu tun?" "Ja, ich hab die Regeln nicht gemacht."

Eichhörnchen
Hemmi Harriet und Hemmi Hamilton Eichhorn ist Corona egal, Hauptsache Nuss. Sie sind jetzt eineinhalb Jahre alt und leben friedlich in einer WG im großen Baum. Die Mama ist längst ausgezogen.

Übrigens Corona. Die Region Hannover ist bei einem bisherigen Allzeithoch von 429 akut Infizierten angelangt, davon 243 in der Stadt, denkt aber über weitere Lockerungen bei Familienfesten und -treffen und überhaupt nach. Im Fußballstadion zum Beispiel waren am Samstag auch wieder Zuschauer. Denn am Wochenende hat Corona frei, hier in Hannover. Denn am Wochenende arbeiten die Beamten des Gesundheitsamtes nicht und deshalb ist dann keiner krank, da gibt es dann einfach keine Zahlen aus Hannover.

Eichhörnchen
Warum hast Du keine Nuss mehr? Wegen Corona? Was ist das?

Wir sind uns allerdings nicht ganz sicher, ob das Gesundheitsamt an den übrigen Tagen etwas tut, Verschwörungstheoretiker sagen, es gäbe das Amt gar nicht. So wie es Corona auch nicht gäbe. Wir erkennen diese Vschsthiker übrigens an verstärktem Alufolie-Einkauf. Die tragen sie auf dem Kopf? "Das ist wegen Corona." "Äääh, was hat Corona damit zu tun?" "Ja, ich hab die Regeln nicht gemacht."

Frau Feller, wann hört das wieder auf? Wann?

 

Fr

11

Sep

2020

Sirenen

Was wir so alles hinter uns haben ... Den Teddybärtag am 9ten September, an dem wir nach einem fabelhaft sonnigen Vormittag dann doch wegen Regens am Nachmittag drinnen gesessen und drinnen gegessen haben. Und die Bären guckten traurig in den nassen Garten. Dabei sind sie doch fein raus in diesen Sch...viruszeiten und müssen sich um Ansteckung keine Gedanken machen.

Eichhörnchen sind wasserscheu und nasser Rasen ist wirklich nicht ihr Ding.
Eichhörnchen sind wasserscheu und nasser Rasen ist wirklich nicht ihr Ding.

Hannover hat jetzt eine Höchstmarke an akut Infizierten erreicht: 315. Das sind mehr als bei der erste Viruswelle im Frühjahr. Allerdings liegen nur 7 Erkrankte im Krankenhaus und nur 3 in Intensivbehandlung. Der einzige Lichtblick. Ach es ist einfach zum ... Ja, genau das.

Eichhörnchen
"Hast Du gesehen, Mensch? Alles ist nass. Mein Frühstück heute bitte auf der Terrasse."

Gestern Morgen wachten wir bei wolkenlos blauem Himmel und kalter Luft auf. Alles war frisch gewaschen und tropfte noch vor sich und dann kam Hemmi Hamilton Eichhorn und holte sich sein Frühstück ab. 'Ja, danke, eine Nuss wäre angenehm - und etwas Sonnenblumenkerne. Ach Kaffee ... Nein, lieber nicht. Aber ein Schlückchen Wasser aus der Brunnenschale. Und ... Könnt Ihr den Rasen nicht abtrocknen? Das ist ja - igitt - nass. Wie soll ich denn da meine Nüsse vergraben?'

Kletterrose 'New Dawn'
noch blüht 'New Dawn'

Gestern sollte auch Probealarm sein, aber irgendwie war er dann doch nicht.

Das Radio berichtete zwar darüber, machte aber aktiv nicht mit. Ich meine, man sollte doch so tun, also ob wirklich Alarm ist, auch wenn alle wissen, dass es eine Probe ist, denn sonst ist es doch keine Probe, oder?

Das Erste und Zweite Programm im Fernsehen hatten NICHTS, kein Hinweis, kein Laufband.

Die Smartphone-App hatte Verspätung, da wäre eine Giftwolke, also nur so als Beispiel, das AKW Grohnde ist ja gar nicht so weit weg, also eine Giftwolke wäre da schon über uns hinweg gezogen gewesen. Schon längst.

Eigentlich hatten wir ja Sirenen erwartet. Sirenen kenne ich noch gut aus meinen Kindheits- und Jugendjahren auf dem Dorf. Meistens bedeuteten sie, dass die Freiwilligen Feuerwehrleute schnellstens ausrücken mussten.

Manchmal aber gab es Samstags eine Probe mit allem was möglich war: Anschwellen und Abschwellen der Heule und Dauerton und Unterbrechung und dann kombiniert. Gestern, hier, in Hannover, NICHTS. Hannover hat seine Sirenen nämlich abgebaut, angeblich um die ältere  Bevölkerung (was bedeutet ältere? und warum?) nicht zu schrecken, aber ich könnte wetten weil sie Geld sparen wollten. Bei Bedarf würde man mit Lautsprecherwagen durch die Straßen fahren. Als wäre das nicht genauso ein Schreck. Und ... eine Giftwolke ... Wer wäre schneller?

Vielleicht sollten sie das mit den Lautsprecherwagen einmal ausprobieren. Und vielleicht doch lieber wieder Sirenen nehmen?

Fuchsienblüten im Morgentau
Fuchsienblüten im Morgentau

Heute Morgen war es dann wieder herbstlich kühl, aber dann kam die Sonne und es wurde ein schöner Spätsommertag. Abgesehen von der Erinnerung an die Geschehnisse in New York vor 19 Jahren. Diese Erinnerung, die eigentlich weit weggepackt ist, von so vielem akut wichtigerem überlagert, für die aber ein kleiner Anstoß reicht, um wieder präsent zu werden. Damals, die Kinder in der Schule, der Anruf des besten-Ehemannes-forever 'Schalt den Fernsehapparat an', und das Flugzeug verschwand hinter dem Turm und kam nicht wieder zum Vorschein. Und das war echt, das war in dem Moment des Schauens, das war so viel Leid und Grauen. Und die Welt änderte sich.

Das erschreckt mich. Nicht die Sirenen eines Probealarms.

 

Mi

02

Sep

2020

Erntezeit

September - Erntemonat - auch für Eichhörnchen.

Eichhörnchen

Unsere große Hemlocktanne trägt junge Zapfen. Sie schmecken Hamilton Eichhorn offenbar gut. 'Mal etwas anderes als die ewigen Haselnüsse, Mensch.'

 

Do

20

Aug

2020

alles im Blick

Kaum war ich vom Terrassentisch aufgestanden ... die Zeitschriften und Werbeblätter der hiesigen Geschäfte lagen noch da ... da war schon Hamilton zur Stelle.

'Hallo Hamilton. Wenn Du vom Tisch gehst, bekommst Du eine Nuss.'

Wie bringt man Eichhörnchen bei, dass sie etwas nicht dürfen?

Natürlich bekam er eine Nuss.

Eichhörnchen
Hamilton, du hast aber lange Krallen ...

Die langen Krallen braucht Hamilton zum Klettern. Vier an den Vorderpfötchen, fünf an den Hinterpfötchen. Sie sehen scharf aus, aber wenn er über meine nackten Beine klettert - weil ich sonnenmüde die Füße auf einem zweiten Stuhl hochgelegt habe und er findet, dass sie ihm auf dem Weg zur Nuss im Wege sind - , dann spüre ich nur weiche Pfotenballen. Superweich. Dann ist er sehr vorsichtig.

 

Mi

19

Aug

2020

Changes

Mit dem Vollmond am 3. August kam die Wärme, mit dem Neumond heute am 19ten geht sie nun fort. Noch etwas zögerlich, aber das Licht hat sich schon geändert, Wolken sind herangezogen, es hat gewittert und geregnet. Ein Hauch von Herbst streift uns und ich hätte Appetit auf Kürbis. Und frisches Apfelmus. Und Zwetschgenkuchen.

Eichhörnchen
Geschwister

Die Eichhörnchen haben beschlossen, dass es höchste Eisenbahn ist, die Pfoten an die Vorratskammern zu legen und alles hineinzustopfen, was geht. Hemmi Hermine Eichhorn, die Mama unserer Zwillinge, haben wir nun schon länger nicht gesehen, aber ihre Zwillinge dafür täglich. Harriet, das kleine Mädchen kommt früh morgens und futtert den Sonnenblumenkern-Igel leer, sie ignoriert uns meistens, ist aber recht schreckhaft und vorsichtig.

Hamilton, der so schnell durch den Garten fetzt, wie sein Namensvetter bei der Formel 1 durch die Kurven, kommt vormittags, am späten Nachmittag noch einmal und manchmal auch zwischendurch, wenn er uns im Garten hört. Er hat sich zum Ziel gesetzt uns zu seinen GNussomaten (=garantiert nussausspuckender Automat) zu erziehen. Stand der Dinge aktuell: zu 70 Prozent erreicht.

Eichhörnchen
'Du ... Mensch ... Hast Du eine Nuss?'

Hamiltons Methoden sind simpel und bewährt: Belohnung und Streicheleinheiten. Zunächst einmal ignorieren, mal sehen, ob Mensch ihn sieht und was Mensch dann macht. Und ob Mensch bettelt: 'Hemmi komm.' Und dann erst kommen. Sich auf die Hinterpfoten stellen und gucken und auf die Stuhllehne springen und gucken was so auf dem Tisch liegt. Und vorsichtig an Armen und Händen schnuppern. Und dann gibt der Mensch genauso vorsichtig eine Haselnuss direkt vor das Schnäuzelchen. Na endlich, endlich hat Mensch kapiert. Zur Belohnung an den nackten Füßen vom Menschen schnuppern, ist ja eigentlich eklig, bäh, aber vielleicht klappt es dann nächstes Mal schneller mit der Nuss.

Eichhörnchen

Nur manchmal ist Hamilton so neugierig, dass er alle Pädagogik fahren lässt und einfach nur gucken muss. Wenn wir Äpfel pflücken oder ich ordnend und schneidend in den Beeten hocke. Dann wird alles, was in den Komposteimer kommt, genauestens geprüft. Und dann tobt er durch den Garten, die Bäume hinauf, die Bäume hinunter mit einem großen Bogen ums Planschbecken. Wasser ist nicht sein Ding.

 

Und wenn wir mit unseren Kindern im Schatten auf dem Rasen sitzen, dann kommt er auch zu ihnen. 'Hast du eine Nuss?' Wer kann da widerstehen?

Eichhörnchen
'Gibt es hier etwas zu essen? ... Ooh, Du schreibst eine Einkaufsliste ... Schreib Nüsse auf.'

Die Haselnüsse übrigens - und manchmal auch Walnüsse und ab und zu Erdnüsse - werden nur ganz selten gleich geknackt. Wir haben schon gesehen, dass frisch gegebene Nüsse vergraben wurden, dafür wurde eine ältere Nuss ausgegraben und gegessen. Vielleicht knackt die Schale dann leichter, vielleicht schmeckt es 'abgehangen' besser? Who knows?

Eichhörnchen Nussvergraben
'Das wäre doch gelacht, wenn da die Nuss nicht hinein passen würde ... Verflixt nochmal ... Aber jetzt ... Mensch, stell dich nicht so an ...'

Die Forscher der Universität von Berkeley haben die Futtervorratswirtschaft der Eichhörnchen untersucht und sagen, sie würden die Nüsse nach Art und Größe und wahrscheinlich Vorlieben vorsortieren und gezielt verstecken so wie wir die Einkäufe in unseren Küchenschrank einsortieren. 'Chunking' wäre das. Eichhörnchen würden sich später an diese Plätze erinnern, von wegen sie würden die Nüsse nur erriechen und hätten alles vergessen, alles Quatsch. Sie seien mindestens so schlau wie Ratten. Mindestens. Hamiltons Vorratslager für kleine Haselnüsse ist übrigens unser Rasen, größere Exemplare landen im Apfelbaumbeet und die besonders großen, die Jumbonüsse, werden in den Kobel mitgenommen.

Und manche vergräbt er leider in meinen Pflanztöpfen.

 

Mi

01

Jul

2020

Was? Schon?

Tatsächlich. Das Jahr 2020 ist halb herum. Dabei - haben wir nicht gerade erst müde Neujahrsaugen gerieben und haben wir nicht gerade erst Osternester gesucht? Ach nein, die Ostereier haben wir ja nicht versteckt, wegen Corona. 2020 - das Jahr, in dem der Virus kam, der uns dazu brachte und bringt uns aus Angst vor Ansteckung und Krankheit abzuschotten, Masken zu tragen, Distanz zu halten. So gesehen ist es gut, dass es nun schon halb herum ist. Vielleicht kann es sein Renommée in der zweiten Hälfte noch aufpeppen und bleibt uns anders in Erinnerung ...

 

Die Wissenschaftler sagen nun, es gäbe jetzt einen neuen Schweinegrippe-Virus, noch gefährlicher, noch aggressiver, noch angstmachender. Nein danke. Vielleicht irren sich Wissenschaftler auch einmal? Vielleicht lernen die Viren endlich, dass man seinen Wirt nicht umbringen darf? Vielleicht lernt die Menschheit, was Ernährung ausmachen kann und Lebensstil und Gleichberechtigung und das Beseitigen von Armut und Krieg und ... ach nein, die Menschheit wird das nie lernen.

Aber vielleicht lernen Einzelne, dass Aluhüte nicht helfen, gegen gar Nichts, nicht einmal gegen die Dummheit.

Eichhörnchen
"Du machst Dir zuviel 'Kopf' um das alles, Mensch. Bleib cool und gib mir eine Nuss."

Positiv Denken und auf in die zweite Jahreshälfte.

 

Sa

27

Jun

2020

war es das mit dem Sommer?

Es ist Siebenschläfer. Dieser Tag, dessen Wetter so bedeutungsschwer über den Verlauf der folgenden sieben Wochen entscheidet.

Und regnet's am Siebenschläfertag, so regnet's noch sieben Wochen danach ...

Die Wetterfrösche sagen uns, es käme auf die Großwetterlage um diesen Tag herum an. Aber wenn die Großwetterlage uns Kaltfronten von den Britischen Inseln schickt, die die Wärme und Sonne und das Grillwetter wegblitzen und donnern?

Man könnte fast denken, dass es Boris Johnsons Rache für die deutsche Corona-App sei ... für 'Germany' und 'twelve points  million downloads' ... aber nein ... natürlich nicht.

Eichhörnchen
auch den Eichhörnchen war es zu warm - statt herumzuhüpfen hingen sie in unserer großen Scheinzypresse ab - und nicht bewegen

Erst einmal war es so warm, dass wir uns alle nur noch sparsam bewegt haben. Ich habe alle Rolläden (nie drei identische Konsonanten hintereinander) und Jalousien herunter gezogen und der beste-Ehemann-forever hat den Pool aufgeblasen, was bedeutet 2000 (in Worten: zweitausend) Mal auf die Tretluftpumpe getreten, und ihn mit Wasser gefüllt. Kaltes, klares, wunderbares Wasser. Aber erst die Arbeit. Und dann die Erfrischung.

Eichhörnchen
zwischendurch gab es einen kleinen Happen - wir hatten superharte Hickorynüsse geschenkt bekommen - eine Herausforderung

Ja, und dann kam die Großwetterlage an ... Ein Tief mit Namen 'Sylvia'. Ehrenwort, ich habe damit nichts zu tun, ich hätte mir ein Hoch ausgesucht.

ABER, hallo, ihr Leute von wetteronline, schreibt es bitte richtig. NICHT SO: Sylivia. SONDERN SO: Sylvia. OK?

Es hat 10 Minuten lang in den Wolken gedonnert und ohne Vorwarnung so viel Regen geschüttet als hätte Petrus den Riesenstöpsel der Himmels-Badewanne gezogen. Ich lief und füllte alle meine Gießkannen, Wannen und Eimer mit dem Regentonnenwasser. Und dann hörte der Regen genauso plötzlich wieder auf und die Sonne schien und die Luft war wie in einer Waschküche.

So und was bedeutet das nun für die nächsten sieben Wochen?

 

So

03

Mai

2020

zweierlei Arten von Suppe I

Hallo Mai. Wonnemonat. Alles neu. Oder?

Der Mai begann mit einem kräftigen Regen. Endlich - Regen. Und leider auch - Hagel. Er hat den Blüten der Obstbäume einen Schlag versetzt und viel zu viele Tulpenstengel zum Brechen gebracht, meine schönen Tulpen. Ihre Stengel waren dick und grün und prall vollgesogen mit Wasser und die Blüten groß und schwer und dann machte es einfach 'Knack', gar nicht sofort im Hagel, sondern noch Viertelstunden später als die Temperatur herunterging. Und das Wasser den Garten in eine grüne Hölle verwandelte.

zwei Eichhörnchen hoch im Baum
zwei Eichhörnchen hoch im Baum

Zwei sehr nasse Hemmi Eichhörnchen saßen vor der Futterschale und starrten in die Sonnenblumenkernsuppe: "Hei, Menschenfrau, nicht dein Ernst." Und ich, guterzogen, rannte los und holte trockene Leckereien: Nüsse, Kerne, Birne, Weintrauben. Ooh Weintrauben, die Sehnsucht unserer Amseln. Da muss eine Hemmi schnell sein, will sie eine ergattern.

Eichhörnchen beim Spiel
Huhu - wo bist du? - hab dich gleich

Essen und Trinken hält schließlich Leib und Seele zusammen (sagt man) und wenn irgendwie alles blöd und nass ist oder wenn ein Sch...virus durchs Leben eiert, dann braucht man etwas Leckeres. Zumindest so lange, bis die Hose anfängt zu kneifen ...

Eichhörnchen beim Spiel
und dann hatten sie die Nüsse entdeckt

Unsere Eichhörnchen haben mit Gewichtszunahme kein Problem. Sie sind quirlig wie Quecksilber. Jagen sich. Den Stamm hinauf, den Stamm herunter, rundherum . Einmal über den Rasen und wieder zurück. Und wenn Mensch nicht aufpasst ... rund um die Beine.

 

Di

04

Feb

2020

man wird so alt wie ne Kuh ...

Und lernt noch immer dazu.

Selbst beim Superbowl-Finale. Das war in der Nacht von Sonntag auf Montag und Hannovers Superbowlfans konnten sich mit allem eindecken, von dem der hiesige Handel meint, dass es dazu gehört: Brötchen in Form des Football-Balles, Popcorn, Chips, Hotdogs samt eines speziellen Geräts zum Heißmachen (aber hei, man kann darin auch Eier kochen, also nochmal darüber nachdenken), die 'echten' Burgerpatties und die 'originalen' Spareribs, Marshmallows und süße Fertig-Pancakes. Alles natürlich mit aufgedrucktem Union Jack.

Eichhörnchen
Superbowl? Unwichtig. Auf dem Dach könnte etwas Leckeres liegen

Das Finale fand in Miami statt, der Stadt, die wir aus 'Miami Vice' so gut kennen, wo früher Sonny Crockett mitsamt Alligator auf seinem Boot wohnte und alle Frauen dünn, langhaarig und -beinig waren. Die zwischendurch im TV eingeblendeten Football-Spielerfrauen ließen vermuten, dass das auch heute noch so ist - und alle zum selben Chirurgen gehen.

Bis Ende des ersten Viertels sahen wir live, einschließlich des grandiosen Einmarsches der Spieler und des Balles und ja, so etwas würde ich mir für den deutschen Fußball wünschen, die restlichen drei am Morgen nach dem Aufstehen. Wir mussten höllisch aufpassen, nicht von irgendwoher das Ergebnis des Spiels zu hören. aber das versetzte uns in die komfortable Lage all das SingleParshippen und die übrige nervige Werbung einfach vorzuspulen.

Eichhörnchen
Hmm - vielleicht das?

Es war sehr spannend. Ich habe gelernt, je mehr ich über Spielregeln und Spieler weiß, desto spannender ist es. Die Erklärungen der vier moderierenden deutschen Jungs waren sehr hilfreich für meinen Lernprozess.

Es spielten die San Francisco 49ner (englisch ausgesprochen), mit einem wirklich gut aussehenden Quarterback, so ein bisschen George Clooney, und die Kansas City Chiefs um den silbernen Pokal, ein Ei mit Stiel, ein Ufo, das auf einem Felsen gelandet ist, ein ... Wenn man da erst mit Assoziationen anfängt ...

Dass San Francisco, durch dessen Straßen nicht nur Michael Douglas und Karl Malden sondern auch Mister Monk gelaufen sind, an Amerikas Westküste liegt ist klar. Aber Kansas City? Irgendwo in der Mitte? Dann gewannen die Kansas City Chiefs und ich habe ganz viel über Kansas gelernt.

Eichhörnchen
Ja, es schmeckt.

Kansas sieht auf der Landkarte wie ein mit dem Lineal gezogenes Rechteck mit rechtsoben angeknabberter Ecke aus, wie das so ist, wenn zuviel Land vorhanden ist auf dem 'nur' Indianer leben. Ziemlich genau mitten drin in den Vereinigten Staaten liegt es. In Kansas gibt es so bedeutende Orte wie Wichita und Dodge City, das uns aus 'Rauchende Colts' vertraut ist. Kansas heißt Kansas weil der ursprünglich hier lebende Indianerstamm Kansa genannt wurde. Der durch Kansas fließende Fluss heißt deshalb auch Kansas. Er fließt in den Fluss Missouri, der in besagter angeknabberter Ecke an der östlichen Staatsgrenze entlang verläuft. Hier liegt die Stadt Kansas City am Westufer des Flusses. Hauptstadt von Kansas ist übrigens Topeka, nicht Kansas City.

Auf der Landkarte rechts von Kansas, also östlich, liegt der Bundesstaat Missouri durch den der Fluss Missouri fließt. Beide heißen so, weil der ursprünglich hier lebende Indianerstamm Missouri genannt wurde.

Die Indianer übrigens leben nicht mehr, nicht mehr in diesen Staaten sondern in Oklahoma, und überhaupt fast gar nicht mehr. Aber 'ihr Andenken wird hoch gehalten', sagt der Tourismusführer.

Da, wo aus Kansas kommend der Kansas in den Missouri mündet, liegt am Ostufer des Missouri, d. h. im Staat Missouri, die Stadt Kansas City. Alles klar? Auch sie ist nicht Hauptstadt, das ist Jefferson City. Aber -  sie ist die Stadt der Kansas City Chiefs.

Eichhörnchen
Ach du mit deinem Kansas, schreib lieber über Nüsse

Die beiden Kansas City liegen sich, getrennt durch den Fluss und eine lange Rivalität, gegenüber. Und man mag so gar nicht mit dem Nachbarn verwechselt werden. Obwohl ... Angeblich war das Missouri Kansas City zuerst da, wirtschaftlich recht erfolgreich. Und die Leute in Kansas haben ihre Stadt erst danach gebaut und sie absichtlich Kansas City genannt, extra damit man sie verwechselt. Angeblich haben sich auch alle lieb. Inzwischen gibt es ganz modern und grenzübergreifend die Metropolregion Kansas für den wirtschaftlichen Fortschritt. Es ist alles ein wenig kompliziert, aber was kann man schon erwarten in einem Land, das sich so einen Präsidenten wählt.

 

Di

28

Jan

2020

die Eichhörnchen-Connection

Hatte ich geschrieben, dass wir nicht die einzigen Besucher im Berggarten waren? Also - nicht, dass Ihr denkt, es waren außer uns nur Graugänse und Raben dort - nein, nein. Es gab auch die Eichhörnchen-Connection. Womit ich nicht die Eichhörnchen selbst meine - obwohl es dort von den Hörnchen auch eine ganze Menge gibt. Nein, ich meine die Eichhörnchen-Fotografen. Für Fotos von Eichhörnchen in weiß-gefrorenen Beeten wird früh aufgestanden.

Hannover Herrenhausen Berggarten
am frühen Vormittag - der Teich am Berggarteneingang war noch gefroren

Man könnte glatt meinen, es gäbe nur im Berggarten diese Tiere. Das stimmt natürlich nicht, es gibt sie in der Eilenriede, im Tiergarten, in unserem Garten ...  Aber im Berggarten werden sie umhätschelt, jeder bringt Nüsse mit, lockt sie - und sie kommen deshalb zutraulich nahe. Wer nicht aufpasst, dem klettern sie die Beine hoch, fassen in die Jackentaschen, turnen auf die Rückenlehne der Bank und schauen, was man in der Handtasche hat. Uuh - wie süß. Eine ganz bestimmte Bank ist das, dicht am Moorweiher, fest in den Fotografenhänden, die hier mit ihren Rucksäcken so etwas wie Handtuch-am-Pool-Strategie betreiben. (Wir haben es mal gewagt, uns auf die leere Bank zu setzen und prompt kam ein Fotografen-Paar und guckte böse. Sie stellte sich dann einen Meter entfernt vor mir hin und drehte mir den Rücken zu. Das war so unverschämt dreist, da hat unsere Pause gleich noch länger gedauert.)

Hannover Herrenhausen Berggarten
die Heide hinter dem Welfen-Mausoleum - verwunschen und spooky mit Gespenster-Wacholder

Fotografen-Schlaraffenland. Wilde Tiere, die gar nicht so wild sind, aber man kann so tun als ob. Am Frostmorgen im November standen tatsächlich 6 Männer und Frauen um diese Bank herum, ausgerüstet mit allem, was ein Eichhörnchen-Fotograf so brauchen könnte. Und die Hörnchen bettelten.

die Winterkirsche am Berggartentor
die Winterkirsche am Berggartentor

Als wir am Dienstag vor einer Woche durch das Berggartentor gingen und als erstes die wunderbar blühende Winterkirsche bewunderten, hörte ich hinter mir schon eine männliche Stimme, die "Hörnchen ... Hörnchen" rief. (Ab und zu kommen sie den Besuchern hier schon entgegen, aber derzeit wird die Umfassungsmauer saniert, mit viel Lärm, da kommt niemand.)

Ein Mann, 70plus, ausgerüstet mit diversen Fototaschen, ging an mir vorbei.

5 Meter dahinter kam die offenbar dazugehörige Ehefrau 70plus, sie schleppte das große Stativ. Ich sah meinen besten-Ehemann-forever an und sagte: "Denk so etwas gar nicht erst." Er grinste nur.

Hannover Herrenhausen Berggarten
Zapfen und Nüsse - für Eichhörnchen ist hier gut gesorgt

Die Eichhörnchenbank war wieder einmal belegt mit Rucksack und Taschen und Jacken, daneben stand ein Mann in Bundeswehr-Tarnanzug. Ich blickte mich suchend nach seinem Zelt um, aber das war wohl zu gut getarnt. Mitten im Weg stand ein Stativ mit kopfüber hängender Kamera, knapp zwei Meter davon entfernt stand ein Kinderspielzeug-Unimog, die Ladefläche voll mit Nüssen. Darauf saß ein Hörnchen und fraß. Ab und zu machte es Klickediklick, dann hatte der im Tarnanzug auf den Fernauslöser gedrückt. 40 Kilometer sei er gefahren, um mal ein Hörnchen zu sehen, oh ja. Bei ihm gäbe es keine Hörnchen und keine Vögel. Oh ja. Unser Mitleid war soo bei ihm. Ob wir, der Blick fiel auf unsere Kameras, auch Eichhörnchenfotos machen wollten. Ach nein, sagte ich, bei uns wohnen mehrere im Garten, das reicht uns. Sie ignorieren uns. Aber handzahm sind sie nicht und wollen wir sie nicht. Und auf Kinderspielzeug würden wir sie nie locken. Dann drehten wir um und suchten uns eine schöne sonnige Bank - ohne Fotografen.

 

So

26

Jan

2020

Hallo

Hallo, hallo ...

Eichhörnchen
an der Terrassentür

Ich bin Hemmi Harriet Eichhorn. Ich hätte gerne eine Walnuss. Bist du da, Mensch?

Hallo ... Bitte ... eine Nuss??

 

Fr

13

Dez

2019

Apfel, Nuss und ...

... Sonnenblumenkerne. Sie alle sind Eichhörnchens Leibspeise.

Eichhörnchen
Erdnüsse schmecken auch

Durch unsere Bäume toben derzeit 4 (in Worten: VIER) Hörnchen. Und mit 'Toben' meine ich, dass sie wahrscheinlich Flummis verschluckt haben. So schnell wird gesprungen und gehangelt, den dicken Baumstamm rauf und wieder runter, bis zum Astende und dann weiter in die große Eibe. Und eh wir uns versehen sitzen sie im Vogelhaus.

Eichhörnchen
bitte noch eine - noch so eine leckere Erdnuss - bitte

Denn Hemmi Hermine Eichhorn hat Nachwuchs. Eines der älteren Kinder - und eigentlich schon ausgezogen - haben die Futtertöpfe im Garten der Jugend wieder zu uns gelockt. Mama Hemmi ignoriert es, es ist genug für alle im Futterhaus. Und sie hat wirklich gut zu tun, sie hat zwei kleine Hemmis bekommen und die halten sie gut auf Trab. Nur wenn es regnet, dann bleiben sie im Kobel und die Mama kommt alleine vorbei.

Eichhörnchen
geschnappt

Am liebsten auf eine Walnuss.

Eichhörnchen

Die erste wird gleich gedreht und geschüttelt - so wie das in dem wirklich netten Film "Charlie und die Schokoladenfabrik" die Eichhörnchen mit den Walnüssen gemacht haben, genau so. Dann wird geknackt und genussvoll gegessen. Die zweite wird mitgenommen. Ich vermute für den Unterricht der Kinder.

 

Ein weiterer Punkt für meinen Weihnachts-Einkaufszettel: Nüsse.

 

Fr

22

Nov

2019

immer zu früh

Die Weihnachtszeit kommt in großen Schritten näher. In den Geschäften stapeln sich die Schokoweihnachtsmänner auf den Sonderverkaufsflächen, im Bahlsen-Outlet-Store liegen schon lange Spekulatius und Christstollen, die den Zeitungen beigelegten Prospekte werden immer dicker und alle, wirklich alle zeigen die Weihnachtsdeko auf dem Titelblatt - sogar der Optiker. Und am Montag beginnt der Weihnachtsmarkt.

 

Und wir sind doch noch gar nicht so weit. Wir sind noch im Novemberblues-Modus mit dauertrüben Tagen ohne Sonnenstrahl und Nebel, wir sind in Tagen, an denen es sich gar nicht lohnt, am Morgen die Vorhänge auf oder die Rollos hoch zu ziehen. Wer denkt denn da an Lichterglanz und Weihnachtswunder?

Eichhörnchen im Berggarten Hannover
Ja, wo hab ich sie denn gelassen, die Weihnachtsdeko? Jedes Jahr wieder diese blöde Sucherei

Das ist genau das, was ich am Kreativsein so schwierig finde, denn wer am ersten Advent oder zum Nikolaus ein Weihnachtsevent bestücken will, der kann nicht erst eine Woche vorher mit den Ideen und dem Werkeln beginnen. Für den ist Weihnachten im Sommer und Ostern spätestens zu Jahresanfang. Weil - sonst wird nichts fertig.

 

Damit ich fertig werde .... ich glaube ich fange jetzt mal an ... wo, zum Kuckuck, habe ich bloß die Lichterketten gelassen ...

 

Di

13

Aug

2019

Beautyfood und Eichhörnchen

Das jährliche Sommerloch ist gerade sehr tief. Und die Medien und die Politik füllen es mit Schwachsinn jeglicher Art.

Eichhörnchen
Hallo, ich bin Hemmi Hermine Eichhorn

Mit E-Rollern, die angeblich das Klima retten würden. Mit Erstklässlern, die wegen mangelnder Deutschkenntnisse nicht zur Schule gehen dürfen sollen. Mit Plänen, wegen des Klimas und des Feinstaubs Feuerwerke zu verbieten, dabei war das in Konstanz gerade so schön und so prächtig. Mit Überlegungen quer über unsere Sportplätze Fahrradwege zu führen. Und mit jedem Irrsinn, den Menschen ohne vorher nachzudenken so von sich geben. Hauptsache, in die Schlagzeilen kommen, oder nicht herausfallen.

Eichhörnchen
Ich habe Hunger auf Nüsse, Samen und Früchte. Nicht stören!

Ich will jetzt auch mein Sommerloch, natürlich passend - mit Bären:

Was die so alles können ... Trösterchen sein, Freund für Lebensbeichten, Kopfkissenersatz, Dekoartikel, teurer Sammelgegenstand. Sie bringen Herzen zum Schnellerschlagen beim "muss-ich-unbedingt-haben", bei Erinnerungen. Sie können sehr lecker sein, in Kuchenform oder als süßes Gummibärchen, am besten mit Fruchtsaft und nicht mit Zucker hergestellt und dreimal so groß wie die gängigen.

Eichhörnchen

Was daran Sommerloch ist? Das:

 

Werbung kam ins Haus, Werbung einer großen Parfumeriekette. Und darin das hauseigene Angebot für Anti-Aging, für Faltenweg, für innere Schönheit: Bärchen. Ein Glas mit GummiBärchen, 60 Stück, fast 20 Euro teuer. Bärchen aus Kollagen, Vitaminen und Mineralstoffen, mit Waldbeeraroma - und angeblich wenig Zucker. Jedes Bärchen, schnell gerechnet, 33 Cent! BeautyFood. Der neue Trend. Wie verkaufe ich etwas Unnötiges/Überflüssiges teuer ...

Ich verstehe unter BeautyFood biologisch angebautes Obst und Gemüse, Vollkorngetreide und stilles Wasser. Und Frischkornmüsli.

Ein paar Seiten weiter im Parfumeriewerbeprospekt wird 'Lifting Power Serum' mit Hyaluron beworben. Begründung für 'bitte-bitte-kauf-mich': Zucker sei Gift für den Körper (ja, weiß ich - und Nikotin und Alkohol und zu wenig Schlaf und zu viel Sonne und Radioaktivität und ...) und habe auch negative Auswirkungen auf die Haut. "Körpereigene Proteine und Zucker gehen eine komplexe Verbindung ein, ... heften sich an Kollagen- und Elastinfasern und stören die Zellfunktion. Vorzeitige Hauthalterung ist die Folge." Und weiter "Bei der Verzuckerung der Haut ... karamellisieren die Gewebefasern in der Haut. Es entstehen AGEs, die sich ... (s.o.). Die Folge sind Verhärtungen und Faltenbildungen im Gewebe." Und um diese zu reduzieren brauche Frau dieses Serum für schlappe 70 Euro. Unbedingt.

Eichhörnchen
BeautyFood für Hemmi. Garantiert ohne Zucker. Und das Fell glänzt.

Wie wäre es stattdessen mit: einfach keinen Zucker essen oder so wenig wie möglich? Und vor allem keine Collagenbärchen mit Zucker, da haftet der gleich von vornherein schon an der Kollagenfaser und das Karamell kommt frei Haus?

 

So

10

Mär

2019

Kultur und so

Die Worte "Hier Jetzt Alles" aus meinem letzten Blogpost bedürfen einer Erklärung  - sagt die Familie. Ein Nicht-Hannoveraner verstünde sie nicht. Also gut.

 

Unsere Stadt bewirbt sich darum die 'Kulturhauptstadt Europas 2025' zu werden. Obwohl es eigentlich heißen müsste 'Kulturhauptstadt der EU-Länder', denn nur Städte der EU-Mitgliedsländer dürfen mitmachen. (Und die englischen/nordirischen/schottischen Städte sind nun alle eingeschnappt - mimimi.)

Kulturhauptstadt = die Stadt, die die kulturellen Gemeinsamkeiten der europäischen Idee (womit die kulturelle Vielfalt sowie Gemeinsamkeiten der EU-Länder und das gegenseitige Verstehen gemeint sind) unter den zahlreichen Bewerbern um diesen Titel mit dem besten Programm umsetzt.

 

Warum bewerben sich jedes Jahr wieder so viele Städte darum? Weil es Geld bringt, nette Fördermittel der EU (derzeit 1,5 Mio Euro), und weil die Stadt ihr Image aufpolieren kann, was Werbung für die Stadt ist, was sich in Tourismus niederschlägt und auch wieder Geld bringt. 

Wichtig im Wettbewerb ums Geld ist ein guter Slogan. Hannovers Slogan lautet

HIER JETZT ALLE

und lässt viel Interpretationsspielraum. Auch für Eichhörnchen.

Er sei die Definition von Nachbarschaft, heißt es. (Mit Gendersternchen und Binnen-I.) Leuchtturmprojekte würden die drei Worte mit Leben füllen. Bald. Und Hannover zu einem Labor für Kreativität und Kulturideen machen. Ja dann. Ich bin gespannt.

 

Andere Städte haben schon Erfahrungen mit dem Titel und sagen, wichtig sei, was nach einem Jahr übrigbleibt, was weiterhin finanzierbar bleibt, was die Menschen in der Stadt annehmen und weitertragen. Nachhaltigkeit.

Das Logo zur Hannover-Bewerbung heißt übrigens "Kuxel" und sieht aus wie ein buntes Legeplättchenspiel meiner Kinder in vergangenen Kindergartentagen. Und wir dachten, schlimmer als die Expo-Twipsy könne es nicht kommen.

 

Sa

09

Mär

2019

Eichhörnchen im Sturm

Der März zeigt sich bisher kühl und stürmisch. Sehr stürmisch. Und gewittrig. Meine Elfen sind verblüht, genauso die Winterlinge. Nun haben die ersten Narzissen an der Hausseite ihre Kelche geöffnet und die Forsythienhecke vor unserer Haustür wird langsam gelb. So wechselt eines das andere ab.

Eichhörnchen

Eichhörnchendame Hemmi mag den Sturm so gar nicht und traut sich erst bei Flaute aus dem Kobel. Wie das wohl ist darin zu sitzen, wenn sich die Bäume im Wind so stark biegen ... 

Eichhörnchen

Wenn Hemmi kommt, ist sie immer sehr hungrig. Haselnüsse sind dann lecker, aber noch besser sind Walnüsse. Und die gehackten Erdnüsse, die sie den Meisen wegfrisst. Sie sitzt dann im Garten und knabbert bis sie satt ist und erst danach werden restliche Nüsse vergraben. Gegen diesen Instinkt kommt sie nicht an. Aber halbe Äpfel nimmt sie sich mit und wenn ich mal eine Birne übrig habe ...

Schlaraffenland für kleine Eichhörnchen.

Eichhörnchen

Hemmis Motto fürs Nüssesammeln ist übrigens:

HIER  JETZT  ALLES

 

Mi

11

Jul

2018

Raindrops

Wir wachten morgens auf und es war ungewohnt dunkel. Eine graue Wolkendecke lag über Hannover.

Regen Rose
New Dawn im Regen

Es regnete, tatsächlich, es regnete und ich musste nicht gießen. Es regnete den ganzen Tag mit unterschiedlicher Intensität und die Funk- und Fernseh-Wetterfrösche beglückwünschten uns im Stundentakt zum Ende der Trockenheit. Und die Bauern haben jetzt endlich Wasser für ihre Felder. (Aber wahrscheinlich werden sie wieder stöhnen, dass es jetzt eigentlich schon zu spät sei für die Gerste, den Weizen und Raps und höchstens der Mais, der könnte noch ...)

Aus dem 30Grad-Bereich sind wir nun erst einmal heraus und ich finde das sehr erholsam. Wenn es so heiß ist, schlafe ich unruhig und bin früh wach. Dann lüfte ich durch, reiße alle Türen zum Garten auf, mache Durchzug und muss dann sehen, dass alles wieder zugeht, ehe die Außentemperaturen über die des Hauses steigen ... Wenn es so heiß ist, wässere ich morgens schon Garten und Balkon, stelle Sprenger auf, unserem eigenen Grundwasser-Brunnen sei Dank für jeden Tropfen, den er uns gibt ... Wenn es so heiß ist, müssen die Wasserstellen im Garten und unsere Schalenbrunnen täglich aufgefüllt werden, damit die Vogelmeute baden und plantschen kann und plantschen und baden und einfach nur im Wasser sitzen ...

nass: Hemmi Hermine Eichhorn mit Sonnenblumenkernsuppe - da hilft auch das Farnblatt nicht
nass: Hemmi Hermine Eichhorn mit Sonnenblumenkernsuppe - da hilft auch das Farnblatt nicht

Wenn es so heiß ist, ziehe ich Vorhänge zu und Rolläden herunter, damit die warme Luft nicht hinein kann und weigere mich, auf der Terrasse zu essen ... Wenn es so heiß ist, ist es im Auto, solange die Klimaanlage läuft, schön kühl. Aber wir können ja nicht ständig im Auto sitzen ... Wenn es so heiß ist, stelle ich unser rollbares Klimagerät neben meinen Arbeitstisch ...

Aber, wie gesagt, gestern regnete es. Und heute auch.

 

Di

20

Feb

2018

Sonne, Vögel, ein Eichhörnchen und eine Vogelspinne

die wunderbaren Blüten des Strauchs 'Winterblüte' erscheinen in den Wintermonaten - im Sonnenschein duften sie nach Vanille
die wunderbaren Blüten des Strauchs 'Winterblüte' erscheinen in den Wintermonaten - im Sonnenschein duften sie nach Vanille

Die Tage sind deutlich länger geworden und, ganz wichtig, die Sonne scheint wieder.

ein neugieriger Erlenzeisig
ein neugieriger Erlenzeisig

Nachtfrost, Kälte - egal.

Sonnenschein - der hat uns mehr gefehlt, als wir gedacht hätten und ich kann jetzt verstehen, warum die Orte hoch im Norden, dort, wo im Winter die Sonne gar nicht mehr aufgeht, Räume mit künstlichem Sonnenschein eingerichtet haben. Wo die Bewohner, auf Sandkastensand und im Holzliegestuhl, mal für eine Stunde so tun können als ob und gegen die Winterdepri ansonnen.

 

Sonnenschein. Von den Pflanzen genauso ersehnt wie von mir. Ebenso von den Tieren. Bei Sonne flattert und zwitschert es in unseren Bäumen wie früher in der Zooabteilung von Meiserts Gartencenter hier in Hannover.

Von diesem kleinen niedlichen Zeisig sitzen in den Apfelbäumen locker noch 20 Verwandte und klatschen und ratschen wie wir beim Kaffeeklatsch.

Eichhörnchen

Hemmi Hermine Eichhorn taucht auch auf, kurvt einmal um den Brunnenrand, turnt in unsere große Hemlocktanne, ein kurzer Blick ins aufgehängte Futterhaus - leer - weiter über die Bäume Richtung Terrasse. Dort ist der Tisch gedeckt: Sonnenblumenkerne für alle, Erdnüsse für Oskar Eichelhäher, ein paar Haferflocken für Maus Speedy, ein halber Apfel und Weintrauben für Familie Amsel.

Hemmi mag alles.

Ein Häppchen Apfel, ein Erdnüsschen, gerne eine Haselnuss. Und viele, ganz viele Sonnenblumenkerne. Ist sie satt, beginnt sie ihre Beute im Garten zu vergraben, obwohl sie genau weiß, dass sie bei uns immer etwas findet. Gegen den angeborenen Instinkt kommt sie nicht an.

Eichhörnchen

Das Gartencenter der Familie Meisert stand bis vor fast 10 Jahren 5 Autominuten von uns entfernt am Ende der Podbielskistraße. Es war Lieferant für alles rund um Garten und Dekoration und hatte zur Freude unserer Kinder eine Zooabteilung. Dort haben wir viele Stunden verbracht und den Hasen, Meerschweinchen, Fischen und Vögeln zugeschaut.

Eichhörnchen

Und es gab am Rande von Hannovers Altstadt eine kleine Meisert-Dependance, ebenfalls mit Zooabteilung. Wir standen beim Stadtbummel regelmäßig am Schaufenster, denn dahinter ... dahinter stand das Terrarium mit den Vogelspinnen. Kein Stadtbummel ohne Vogelspinne und leichten Schauder.

 

Dann kam das Ende. Was gemunkelt wurde: Als HDI das Gelände an der Podbi für den Bau seiner neuen Firmenzentrale schön fand und mit Arbeitsplätzen winkte, wurde Familie Meisert von der Stadt massiv zum Verkauf und Aufgabe ihres Gebäudes gedrängt. Das böse Wort "Enteignung", nein, wurde nicht gesagt ... Ein Ersatzgrundstück für einen Gartencenter-Neubau unter Leitung des Sohnes wurde versprochen, lange gesucht, gefunden, dann wurden dort kurz vor Baubeginn geschützte Pflanzen? Tiere? (ich hab's vergessen) entdeckt, alles gestoppt und wieder wurde neues Gelände gesucht. Es zog und zog sich. Hannovers Bauamt ist nicht das schnellste. Und dann hatte die Familie keine Lust mehr.

 

Mo

15

Jan

2018

Januar

Und nun ist er schon halb herum, der Januar 2018. Was hat er bisher gebracht?

 

Auf jeden Fall viele gebrauchte Taschentücher in unserem Haus und dabei haben wir diesen Virus noch immer nicht besiegt.

Speedy Waldmaus
Speedy Waldmaus

Kalte Nächte. Morgens ist der Rasen gefroren und unsere Vögel und Hemmi Eichhorn schauen uns schon erwartungsvoll an. Wo sind die Körner für uns? Denn die stibitzt sich jetzt gern Speedy Waldmaus.

Hemmi Eichhorn - Oscar Eichelhäher - Speedy Waldmaus beim Frühstück
Hemmi Eichhorn - Oscar Eichelhäher - Speedy Waldmaus beim Frühstück

Und sonst? Die Zeitungsmacher atmen auf, die Politik ist zurück, was bedeutet die weihnachtlich-silvestrige Saure-Gurken-Zeit ist vorbei und sie haben endlich wieder richtige Schlagzeilen und müssen nicht mehr alte Kaffeedosen aufs Titelbild packen und den Shitstorm gegenüber der Firma Machwitz wegen eines alten Logos befeuern. Hätten sie doch mal soviel Aufhebens um die rassistischen Äußerungen der Rechtsradikalen gemacht ... Das Essay von Boris Becker in unserer Sonntagszeitung dazu war richtig gut und hat so Manches ausgesprochen und auf den Punkt gebracht. 

Ruth hat die alte Dose entdeckt - was da wohl drinnen ist?
Ruth hat die alte Dose entdeckt - was da wohl drinnen ist?

Und ich habe Ruth herausgeholt.

kein Kaffee sondern leckere Schoggi für Ruth
kein Kaffee sondern leckere Schoggi für Ruth

Die Ruths, meine dunkelhäutigen Puppen, sind vor Jahren entstanden, weil sich eine Kindergartenfreundin unserer Kinder eine Puppe wünschte, die so aussehen sollte wie sie. Die allererste Ruth habe ich für uns behalten. Als Erinnerung und weil sie zu uns passt.

 

Das Logo der Kaffeefirma Machwitz soll an die drei früh verstorbenen Kinder des Firmengründers erinnern und daran, dass Kaffeebohnen aus Afrika kommen. 1883 wurde die Firma in Dresden gegründet, nach dem zweiten Weltkrieg wurde sie verkauft und Sitz und Produktion zogen nach Hannover. Inzwischen gehören auch Eichhorn-Kaffee (das Logo ist ein - na? - Eichhörnchen, wer hätte das gedacht) und Grote-Kaffee (als Logo dient das alte Firmengebäude) dazu.

Und auch mein geliebtes Tee-Seeger, das Teegeschäft für jeden Hannoveraner seit 1743 (das Logo ist ein Teesegler).

 

 

Di

25

Jul

2017

Juligedanken

Dauerregen. Der Juli hat sich bisher bei uns noch keine Freunde gemacht. Und dabei haben doch die Hundstage angefangen... Bei Juli denkt man doch an Sommer, Sonne, vor Hitze flirrende Luft, summende Insekten, träge im Schatten liegen....

Eichhörnchen

Dieser Juli ist bisher eine Mogelpackung, hält nicht, was sein Name uns träumen lässt und ist doch schon fast vorbei. Er hat eine Luftfeuchtigkeit von viel zu oft 100 Prozent und derzeit mehr und genau soviel Schatten, weil die Sonne irgendwo über den Regengebieten ist, aber nicht hier und deshalb hat's auch nur 19 Grad Celsius, die Äpfel vergammeln am Baum, die Tomaten mögen gar nicht erst blühen - und mein südfranzösisches Basilikum hat sich einen Pilz eingefangen und ist HIN.

Ooh. Wir haben es satt, so satt.

Ich glaube, das bei uns wohnende Eichhörnchen Hemmi findet das auch. Bei jedem Sprung in der großen Hemlocktanne, ganz oben wohnt sie im Kobel, entlädt sich eine kräftige Dusche auf sie. In der Futterschale liegen keine Sonnenblumenkerne, dort schwimmt eine Kernsuppe.

Eichhörnchennachwuchs
Eichhörnchennachwuchs

Wir wissen jetzt genau, dass sie eine Eichhörnchendame ist und wir wissen jetzt auch, warum sie morgens mit einem angebissenen Apfel im Mäulchen in ihren Kobel zurück springt. Es gibt Eichhörnchen-Nachwuchs.

Eichhörnchen
Mama passt auf

Das Kleine turnt schon ganz munter durch die Bäume, fällt allerdings auch ab und zu mal vom Ast. Dann ist es gut, wenn Mama Hemmi da ist. Großes Gepolter gab es am frühen Morgen auf unserem Balkon, als es die Gießkanne umgeworfen hat. Und aufgeschreckte Vögel, als es vom Zypressenast gerutscht und mitten in der Spatzengesellschaft gelandet ist.

Aber süß, einfach süß.

 

So

12

Mär

2017

Hemmi

Wenn ich morgens die Vorhänge aufziehe, sitzt sie bereits da. Noch etwas dünn, trotz Winterfell.

Aber das bekommen wir schon hin: Mit Nüssen und Kernen und Apfelstückchen und ab und zu einer Birne, die wir nicht mehr lecker finden, die aber für Hermine Hemmi Eichhorn die Wonne auf Erden bedeutet. Dann vergisst sie sogar ihre Scheu vor uns Menschen.

Sie hat überhaupt keine Schwierigkeiten, die Futterschale direkt vorm Wohnzimmerfenster zu entern und, egal was ich hinter der Fensterscheibe treibe, die eigentlich für die Vögel gedachten Erdnusskerne zu genießen.

Oder, wie Gestern, im Futterhäuschen vor der Küchenterrasse zu sitzen.

Eichhörnchen

Erstaunlich, mit welcher Leichtigkeit sie die dicken Baumstämme hinauf und herunter klettert. Und immer wieder von Ast zu Ast springt und dabei meterweit durch die Luft segelt. Leider immer so schnell, dass ich mit der Kamera nicht hinterher komme.

Eichhörnchen
Fellpflege - es juckt
Eichhörnchen

Die Vögel finden ihre Turnübungen in den Bäumen nicht so toll und beäugen sie misstrauisch, schließlich sind Eichhörnchen auch Nesträuber. Aber das sind Elstern und Marder auch und wenn Eichhörnchen satt ist...

Zumindest hoffe ich, dass sie dann nicht räubert.

Mir ist auch wichtig, dass sie die jungen Triebe unserer Tannen in Ruhe lässt, denn wenn Eichhörnchen im Frühling die Triebspitzen zu gründlich abbeißen, kann auch ein alter Baum sterben. Die Förster mögen es deshalb gar nicht, wenn zu viele Eichhörnchen im Revier sind.

Aber bis jetzt hatten wir eine brave Hemmi.

 

Sa

11

Mär

2017

Morgens

Morgens um sieben in unserem hannoverschen Garten:

Frühstück

 

Mi

02

Dez

2015

Eichhörnchen

Nun ist der Dezember da, das letzte 2015ner Kalenderblatt angebrochen.

 

Was wurde er von uns doch in unserer Kindheit sehnsüchtig erwartet - und von unseren Kindern noch immer. Und heute?

Da entlockt mir das Abreißen des Novemberblattes ein Stöhnen, bei dem Gedanken, was alles noch in der Vorweihnachtszeit getan und bedacht werden muss.

Tiere haben es da viel einfacher. Das bei uns wohnende Eichhörnchen Hemmi zum Beispiel.

Hemmi hat sich gleich in zweien unserer großen Bäume Kobel gebaut und schaut immer mal wieder auf der Terrasse vorbei. Sie liebt Sonnenblumenkerne. Erdnüsse. Kleine Birnen frisch vom Baum. Im Winter darf es auch mal ein Apfel sein.


Ab und zu wirft sie mir vorwurfsvolle Blicke zu: keine Haselnüsse. Die von ihr angelegte Haselstrauchplantage trägt noch keine Früchte.


Ich glaube, ich weiß, was ihr der Weihnachtsmann bringen wird.


Di

03

Mär

2015

Hasel

Die Haselnussbüsche blühen und versprechen für den Herbst eine gute Nussernte.


Der größte Fan dieser Büsche (oder Sträucher - aber ich weigere mich drei "s" aneinanderzureihen) ist Hemmi, das bei uns im Garten wohnende Eichhörnchen. Eigentlich müsste ihr beim Anblick der Kätzchen das Wasser im Mäulchen zusammenlaufen.

 

Die Kätzchen sind die männlichen Samenstände, die bei Wind ihre gelben Pollen ... hatschi ... hatschi ... hatschi.

Die weibliche Blüte, übrigens am selben Busch, ist rot, klein und unscheinbar.

Hemmi hatte im Herbst einen gesunden Haselnussappetit, aber sie hat auch etliche Nüsse in unserem Garten vergraben. Eichhörnchen können sich die Verstecke nicht merken, sie finden die Nüsse nur durch den Geruch wieder und nie alle. Dann wachsen Haselnussbüsche. Wenn jemand möchte, ich hätte noch einige über...


Sa

24

Jan

2015

Kalt

Die Vögel haben sich dick aufgeplustert und sitzen am liebsten im Vogelhaus und der Futterschale. Herr und Frau Dompfaff sind wie jedes Jahr im Januar angekommen und genießen die Sonnenblumenkerne.

 

Unser Eichhörnchen Hemmi hat sich im letzten Jahr einen Kobel, so heißt das Eichhörnchennest, in der großen Zeder, die im Nachbargarten dicht an unserer Grundstücksgrenze steht, gebaut. Ganz hoch oben. Von dort muss der Blick in unseren Garten und auf die fressenden Vögel gut sein.


Heute hielt es sie nicht mehr im Nest.

Wieviele Erdnusskerne passen in den Mund eines Eichhörnchens?

 

Danach beschloss sie, dass etwas zusätzliche warme Auspolsterung des Kobels nicht schaden könnte und verschwand mit einem ganzen Ballen Kokosfasern aus der alten Kokosmatte, die meine Rosentöpfe warm halten soll.

 

Da werde ich für den nächsten Winter wohl neue Kokosmatten kaufen müssen...

 

Das Foto ist durch das eiserne Rankgitter, das die Terrasse begrenzt, hindurch aufgenommen und hat deshalb leider Unschärfen.

Do

02

Okt

2014

Erntezeit

Ist wirklich schon Oktober? Das Jahr rennt wieder einmal durch die Monate und jetzt ist nur noch ein Viertel übrig. Erste Morgennebel haben sich gottlob wieder verzogen und der Sonne Platz gemacht, aber Luft und Licht sind herbstlich. Unsere Apfelbäume werfen die ersten Blätter ab und es wird höchste Zeit für meine letzten Tomaten reif zu werden.

Am nächsten Sonntag ist Erntedankfest.

Hemmi in unserem alten Birnbaum
Hemmi in unserem alten Birnbaum

Wir danken für alle Beeren, Früchte und Gemüse, die trotz meiner mangelhaften Fürsorge im Garten geerntet werden konnten...

 

Das bei uns in einer großen Hemlocktanne wohnende Eichhörnchen Hemmi dankt für Birnen, Kirschen, Nüsse und für alles übrige, was wir nicht in ihrem Magen verschwinden gesehen haben.

Und das Zwergkaninchen meiner Schwiegertochter dankt für leckere Radieschen.

Denn in diesem Frühjahr hatte ich auch Radieschen ausgesät. Einige Samen waren in den Töpfen meiner großen Olivenbäume gelandet und haben tatsächlich Radieschenpflanzen hervorgebracht. Nur essen mochte sie so recht keiner. Das lag an unseren Meisen, die so wahnsinnig gerne in den Olivenbäumen sitzen und schlafen und Körner fressen und ... verdauen. Jedenfalls war unser Appetit auf weiß bekleckste Radieschen sehr gering.  Dann blühten sie und bekamen Samen. Und ich werde die Samenschoten ernten und im nächsten Jahr neu aussäen. Genug für uns und Kaninchen.