Rosebudbears by SyKe

Träume in die Kinderzeit

von

Sylvia Keese

Bloglovin

Follow on Bloglovin

 

  letztes Update am 19.11.2017

 

Any Questions? Please ask me.

Kontakt

 

Augen zu und durch

Regenhimmel
Regenhimmel
schlafendes Meisenkind
schlafendes Meisenkind

Am besten blieben wir einfach im Bett. Es ist kalt, es ist nass, es ist dunkel vor Regenwolken. Variationen von Grau.

 

Das kleine Meischen sieht das wohl auch so. Es sitzt den ganzen Tag mal hier mal da, immer kugelig aufgeplustert, zwischendurch ein Körnchen, ein Schlückchen Wasser und dann fallen die Augen wieder zu.

 

Wenn dann noch morgens im Radio ein ganz bestimmter Song läuft - Kaleo - Way down we go - wenn man bisher noch nicht depressiv war, dann wird man es dann - bloß im Bett bleiben. Das ist ein Titel - da darf man nicht selbstmordgefährdet sein - und es darf nicht regnen. Schnell umschalten. Ob sich die Radiosender ihrer Verantwortung bewusst sind?

junge Blaumeise
"hei, mir ist es zu kalt und zu nass."

Angeblich soll heute Nachmittag der Regen aufhören. Trotzdem wird meine nächste Anschaffung ein Paar schöner bunter Gummistiefel sein. Unter all meinen Schuhen - und das sind nicht wenige - ist kaum noch ein trockenes Paar. Winterstiefel, ja die vielleicht.

Bei alledem - wir haben ja Glück. Pfützen auf dem Rasen und eine überlaufende Regentonne, die Margeritenbüsche, die ich vergessen hatte hereinzustellen, ertrunken, aber wir sind im Trockenen.